Laden...
Lanzendorf
lanzendorf.inFranken.de 

Linda Fischer gibt Amt ab

Die Führung des Gartenbauvereins Lanzendorf bleibt in der gleichen Familie. Für Linda Fischer, die dieses Amt über 36 Jahre bekleidet hat, wurde bei der Jahreshauptversammlung im Fichtelgebirgshof ihr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Blumenstrauß wurde Linda Fischer (Mitte) als Vorsitzende verabschiedet. Mit im Bild ihre Nachfolgerin und Tochter Christa Täuber und Bürgermeister Gerhard Schneider. Foto: Werner Reißaus
Mit einem Blumenstrauß wurde Linda Fischer (Mitte) als Vorsitzende verabschiedet. Mit im Bild ihre Nachfolgerin und Tochter Christa Täuber und Bürgermeister Gerhard Schneider. Foto: Werner Reißaus

Die Führung des Gartenbauvereins Lanzendorf bleibt in der gleichen Familie. Für Linda Fischer, die dieses Amt über 36 Jahre bekleidet hat, wurde bei der Jahreshauptversammlung im Fichtelgebirgshof ihre Tochter Christa Täuber einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. Als letzte Amtshandlung übergab die scheidende Vorsitzende Linda Fischer noch eine Spende des Gartenbauvereins über 1000 Euro an die Evangelische Kirchengemeinde Lanzendorf.

Sowohl Bürgermeister Gerhard Schneider (CSU) als auch Kreisvorsitzender Günter Reif würdigten das außerordentliche Engagement von Linda Fischer. Der Gartenbauverein Lanzendorf hat gegenwärtig 168 Mitglieder. Vorsitzende Fischer blickte auf der vergangene Vereinsjahr zurück. Sie verwies ebenso auf die 30. Maibaumaufstellung wie die Aufstellung des Christbaumes sowie den Mehrtagesausflug an den Neusiedler See und die fünf Vorstellungen der Theatergruppe des Gartenbauvereins. Letztere waren auch finanziell erfolgreich, wie aus dem Kassenbericht von Kirstin Pachelbel hervorging.

Gesonderte Würdigung

Fischer hob zudem die nunmehr 30-jährige gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Lanzendorf hervor. Noch länger - seit 1984 - hatte Linda Fischer den Vorsitz der "Gartler" inne. Kreisvorsitzender Günter Reif sprach von einer tollen Leistung, die noch vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege bei der Hauptversammlung gesondert gewürdigt werde.

Bei den Neuwahlen wurde Christa Täuber zur Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter ist Reinhard Fischer, Schriftführerin Anja Gumtow, Schatzmeisterin Kirstin Pachelbel. Beisitzer sind Thomas Miering, Eberhard Pösch, Linda Fischer, Gunda Horn, Ute Schmitt, Tanja Dupke, Fabian Schmidt, Michael Pachelbel und Silke Busse. Zum Kassenprüfer bestimmt wurden Sigrid Seyferth und Rainer Dupke.

Lob des Bürgermeisters

Bürgermeister Gerhard Schneider stellte fest, dass der Wechsel im Amt der Vorsitzenden eine Zäsur im Gartenbauverein Lanzendorf bedeute. "Unsere Linda Fischer hat nach 36 Jahren an der Spitze den Wechsel eingeleitet und es ist ein denkwürdiger Tag, dass sich ihre Tochter Christa bereit erklärt hat, den Vorsitz im Verein zu übernehmen", so der Bürgermeister. Weiter betonte er die einzigartige Leistung Fischers.

Bürgermeister Schneider verwies auf den Griesplatz, der maßgeblich vom Gartenbauverein und auch der Gemeinde Himmelkron zur "guten Stube" von Lanzendorf gestaltet wurde. Nicht unerwähnt ließ er die zahlreichen Veranstaltungen, die der Gartenbauverein Jahr für Jahr mit Erfolg durchführte. Nicht zuletzt mit der Theaterabteilung habe sich der Verein ein weiteres, finanzielles Standbein geschaffen. Damit ist der Gartenbauverein auch immer wieder in der Lage, die eine oder andere Maßnahme zur Ortsverschönerung auf seine Kosten umzusetzen: "Ihr ward über all die Jahrzehnte ein guter und zuverlässiger Partner für unsere Gemeinde und es ging immer Hand in Hand und es war ganz toll, wie sich der Gartenbauverein immer eingesetzt hat."

Und an Linda Fischer gewandt, sagte Bürgermeister, dass sie über die Jahre dem Gartenbauverein ihren Stempel aufgedrückt habe. Für den Förderkreis zur Erhaltung und Verschönerung der Kulturlandschaft würdigte Vorsitzende Inge Tischer die gute Zusammenarbeit und überreichte ein Geschenk. Werner Reißaus

Verwandte Artikel