Laden...

Lieder erwärmten die Herzen im Schloss

Judy Harper und Michael Weisel beeindruckten das Publikum in Spiegelsaal des Schlosses Oberschwappach mit einfühlsamer Musik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Musiker-Ehepaar Judith Hutzel (Judy Harper) und Michael Weisel verstand es vorzüglich, mit ihren Songs im Spiegelsaal die Herzen der Zuhörer einfühlsam zu verzaubern.  Foto: Christiane Reuther
Das Musiker-Ehepaar Judith Hutzel (Judy Harper) und Michael Weisel verstand es vorzüglich, mit ihren Songs im Spiegelsaal die Herzen der Zuhörer einfühlsam zu verzaubern. Foto: Christiane Reuther
Christiane Reuther

Oberschwappach —  Freude und Glück durch Musik fühlbar zu machen, das gelang dem Musiker-Ehepaar Judith Hutzel und Michael Weisel auf wunderbare Art. Auf Einladung der Gemeinde Knetzgau, des Kulturvereins Museum Schloss Oberschwappach und der Galerie im Saal beeindruckte das Duo mit ihren Liedern, die aus dem Leben gegriffen sind, vor anschaulicher Kulisse im Spiegelsaal von Schloss Oberschwappach. Die Zuhörer ließen sich begeistern, stimmten in einfühlsame Melodien mit ein und bedankten sich mit langanhaltendem Applaus.
"Den Verstand ausschalten, das Herz leiten lassen und das Wesentliche tun", das vermittelte Judy Harper in ihren Songs. Ob an der Harfe oder an der Gitarre, von Michael Weisel begleitet am Kontrabass und am Klavier, nahmen die Musiker die Zuhörer auf einen Spaziergang durch den Herbst mit, um strahlende Wärme in die Herzen der Zuhörer vor Beginn der kalten Jahreszeit zu zaubern. Anrührende Eigenkompositionen mit lebensbejahenden Texten wechselten sich ab mit Songs von Bob Dylan, Sting, Adele, Steve Wonder sowie des schottischen Nationalpoeten Robert Burns.


Kraftvoll und zart

Kraftvoll, aber auch zart kamen die Songs herüber. Mit wunderbarer Musik, die die Seele berührt, und einer Atmosphäre, die für sich spricht, konnten sich die Zuhörer zurücklehnen und einen wunderbaren Abend genießen.
Als Zugabe durfte das schottische Lied "Auld Lang Syne" nicht fehlen, bei dem sich die Zuhörer an den Händen hielten, um sich anschließend mit viel Wärme im Herzen auf den Nachhauseweg zu machen. Die Musikfreunde aus der Region dürfen sich schon jetzt auf das Weihnachtskonzert mit dem Duo am zweiten Adventssonntag freuen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren