Laden...
Sorg
Leserbrief

Lichterfest oder Abschlussprozession der ewigen Anbetung?

Zum Bericht "Felsenhänge glühen in der Nacht" vom 7. Januar: Die Abschlussprozession der ewigen Anbetung in Obertrubach, häufig auch Lichterfest genannt, lockt mittlerweile eine Vielzahl von Zuschauer...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Bericht "Felsenhänge glühen in der Nacht" vom 7. Januar: Die Abschlussprozession der ewigen Anbetung in Obertrubach, häufig auch Lichterfest genannt, lockt mittlerweile eine Vielzahl von Zuschauern an - sicherlich nachvollziehbar für den, der diese Tradition kennt. Die unzähligen Lichter, die verteilt an den Hängen des Ortes bei Einbruch der Dämmerung brennen, sind wahrlich ein Spektakel der ganz besonderen Art. Ein faszinierender Anblick an dem viele teilhaben wollen.

Und dennoch wünscht man sich als Prozessionsteilnehmer oft ein bisschen mehr Verständnis und Interesse an dem Hintergrund dieser Tradition. Das würde schon damit anfangen, wenn die Zuschauer, die den Gläubigen folgen, zur Seite treten würden, um ein schönes Foto zu machen oder es gar nach Ende der Veranstaltung machen würden anstatt den ganzen Prozessionszug aufzuhalten.

Man wünscht sich vielleicht im besten Falle sogar, dass beim Betrachten der vielen Lichter vielleicht ein Funke überspringt und der christliche Glaube mit seinen Werten wieder interessanter oder mehr gelebt wird. Ob das beim heiteren Zuschauen mit Bratwurst und Glühwein der Fall ist? In jedem Fall ist es sehr schade, dass der Wunsch des langjährigen Gemeindepfarrers bereits nicht einmal ein Vierteljahr nach dessen Umzug aufgrund seines Ruhestands bei vielen keine Bedeutung mehr hat. Er hat sich immer dafür eingesetzt, den Ursprung der Prozession zu bewahren und kein "Event" daraus zu machen. Gleich drei neu eröffnete Verkaufsstellen zur Verköstigung und Erheiterung der Zuschauer sind da in Anbetracht der kurzen Zeit, die seit dem Umzug vergangen sind, eine traurige Bilanz. Wäre es so störend, neben der ausführlichen und beinahe ausnahmslosen Beschreibung des "Eventcharakters" auch etwas Wissen über den Hintergrund der Abschlussprozession zu vermitteln?

Janine Völkel

Sorg

Anmerkung der Redaktion: Zur Geschichte und den Hintergründen der ewigen Anbetung in Obertrubach erschien im FT am 28. Dezember ein Bericht unter der Überschrift "Bereits vor 133 Jahren wurde Obertrubach zum .glänzend beleuchteten Ort'".

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren