Eyrichshof

Lichterfest mit Esprit

An vier Tagen und zum vierten Mal trotzte ein winterlicher Markt in Schloss Eyrichshof der November-Tristesse und machte Lust auf die kalte Jahreszeit. Der Zuspruch bewies, wie sehr das Angebot den Zeitgeist trifft.
Artikel drucken Artikel einbetten

Mag die Veranstaltung in Schloss Eyrichshof auch etwas früh angesetzt sein, zu einer Zeit, in der man sich eher noch den Sommer und wärmende Sonne zurücksehnt, als die Adventszeit herbei: Betritt der Besucher aber erst mal das prachtvoll dekorierte Schlossareal, so kann er sich all den Verlockungen und Sinneseindrücken nicht lange entziehen.

Rasch wird er eingefangen von einer Fülle an unkonventionellen und stilvollen Angeboten, verführerischen Düften und visuellen Reizen. Über 100 Aussteller, ein geschickt arrangiertes Beiprogramm und vor allem die spektakulären Licht-Installationen von Susanne Memmert und Norbert E. Wirner entwickeln nach Einbruch der Dunkelheit magische Anziehungskraft. An die Südfassade des Schlosses projizieren die Lichtkünstler mit aufwendiger Computer-, Licht- und Ton-Technik einen sehenswerten Musikclip zu Mozarts "Türkischem Marsch", ein faszinierender Bilderbogen, der höfische Vergangenheit und Hightech im XXL-Format für Minuten zu einem herzerwärmenden Ganzen verschwimmen lässt. So rockt Amadeus heute noch ein komplettes Schloss und seine Gäste!

Beim Verlassen des Schlossgeländes wird klar: Die "Winterszeit" scheint die Zeit für Momente auszublenden, für einen Wimpernschlag nur, der dennoch verzaubern kann. eki

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren