Coburg
coburg.inFranken.de 

"Lichtblicke" macht letzte Wünsche möglich

Ein bedrückend trauriger Anlass war für die beiden Yogatrainerinnen Monika Weiß und Nicole Beetz der Grund, todkranken Menschen eine letzte Freude zu bereiten. Im Juni jährte sich zum ersten Mal der T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Monika Weiß (links) und Nicole Beetz überreichen ihre Spende an Thomas Schwesinger vom ASB.  Foto: ASB/C. Winter
Monika Weiß (links) und Nicole Beetz überreichen ihre Spende an Thomas Schwesinger vom ASB. Foto: ASB/C. Winter

Ein bedrückend trauriger Anlass war für die beiden Yogatrainerinnen Monika Weiß und Nicole Beetz der Grund, todkranken Menschen eine letzte Freude zu bereiten. Im Juni jährte sich zum ersten Mal der Todestag einer guten Freundin, die nach einer Tumorerkrankung gestorben war. "Wir hatten die Idee, an diesem Jahrestag etwas für andere Menschen zu tun, die vor dem Lebensende noch einen Wunsch haben", so die beiden Frauen. Bei dem Wohltätigkeitsevent "Lichtblicke 2019" auf dem Gelände des Schwimmvereins Coburg in Reundorf am Main im Juni boten mehrere ausgebildete Yoga- und Fitnesstrainer unentgeltlich verschiedene Kurse an. Den Erlös der Veranstaltung mit mehr als 40 Teilnehmern, Kursgebühren und Sponsorengelder, überreichten Monika Weiß und Nicole Beetz jetzt dem Arbeiter-Samariter-Bund Coburg (ASB), der die Spende von 1000 Euro für Fahrten mit dem Wünschewagen der karitativen Organisation verwendet. Thomas Schwesinger, Geschäftsführer des ASB Coburg, erklärte, dass für den Wünschewagen inzwischen 50 Helfer geschult seien. "Die Spenden für das Projekt werden ohne jeglichen Abzug dafür verwendet", sagte er. Aktuell sei das besonders ausgestattete Fahrzeug zur Ostsee unterwegs. Einem Mann aus der Region werde der Besuch des Metal-Open-Air-Festivals in Wacken im August ermöglicht, sagte er in seinem Dank für die Spende. Mit 1000 Euro könnten zwei letzte Wünsche erfüllt werden. C. Winter

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren