Knetzgau
sinnzeit

Licht soll die Herzen der Menschen und die Welt erhellen

Mit dem Thema "Lichterfüllt" feiert die "Sinnzeit" am Sonntag, 9. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Knetzgau den zweiten Advent. Die "Sinnzeit" ist ein offenes Gottesdienstangebot für "Zweifler, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Licht erhellt die Welt - das Thema in der "Sinnzeit".  Foto: pr
Licht erhellt die Welt - das Thema in der "Sinnzeit". Foto: pr

Mit dem Thema "Lichterfüllt" feiert die "Sinnzeit" am Sonntag, 9. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Knetzgau den zweiten Advent. Die "Sinnzeit" ist ein offenes Gottesdienstangebot für "Zweifler, Ungläubige und andere gute Christen".

Fragestellung

Die kürzeren Tage, die langen Nächte des Novembers und Dezembers - sie gehen bisweilen den Menschen auf das Gemüt. Die "Sinnzeit" mit dem Titel "Lichterfüllt" stellt die Frage: "Wie wird mein Leben lichterfüllt, hell, zufrieden?"

Die Stunde am Sonntagabend mit Pastoralreferent Johannes Simon und Elfriede Schneider gibt die Gelegenheit, dieser Frage nachzugehen und eine Antwort zu finden. Dazu tragen eine Geschichte, Zeit zum Nachdenken, eine zündende Idee sowie die Lieder und die Musik der Band "Spurensucher" aus Knetzgau bei.

Ein weiterer Termin

Am Sonntag, 13. Januar, gibt es eine außergewöhnliche "Sinnzeit" an einem außergewöhnlichen Ort. Ausnahmsweise in der Pfarrkirche Baunach steht das neue Altarbild des zeitgenössischen Malers Michael Triegel unter dem Motto "Ein Gemisch aus Fröhlichkeit und Kälte" im Mittelpunkt. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Organist Ralf Hofmann.

Auskünfte

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.sinnzeit.de oder Rufnummer 09521/9512471 bei Pastoralreferent Johannes Simon. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren