Laden...
Coburg
TV Ketschendorf

Letzter Platz, aber voller Optimismus in die nächste Runde

Das Auftaktturnier der Regionalliga Bayern der Lateinformationen verlief für die Tänzerinnen und Tänzer aus Coburg nicht optimal. Der Zeitplan war knapp. Nach einem Stau auf der Hinfahrt war keine Zei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Turnierstart für die Lateinformation des TV Ketschendorf in Wasserburg lief nicht optimal. Foto: Herbert Scheurer
Der Turnierstart für die Lateinformation des TV Ketschendorf in Wasserburg lief nicht optimal. Foto: Herbert Scheurer

Das Auftaktturnier der Regionalliga Bayern der Lateinformationen verlief für die Tänzerinnen und Tänzer aus Coburg nicht optimal. Der Zeitplan war knapp. Nach einem Stau auf der Hinfahrt war keine Zeit mehr, die Tanzfläche vor den Stellproben zu besichtigen. Das war ein Defizit im Vergleich zu den anderen Teams.Trotz guter Leistung schaffte es die Formation des TV Ketschendorf nur in das kleine Finale.

Die zu tanzenden Bilder standen gut, die Highlights der Choreographie konnten fehlerfrei gezeigt werden. Letztlich verlor die Mannschaft aus Coburg mit der Wertung 5-5-6-6-6 knapp gegen die Konkurrenz aus Nürnberg und belegt somit den 6. und letzten Platz im ersten Turnier der Saison.

Trainer Michael Siebers ist trotzdem stolz auf sein Team. "Ihr habt in den letzten zwei Monaten große Fortschritte gemacht. Mich hat eure Leistung begeistert!", motivierte er nach der Vorrunde. Im Finale fehlte es an Überzeugung. Die Leistung der Vorrunde konnte nicht wiederholt werden. Die Coburger Lateinformation steht zur Zeit in einem Umbruch. Viele erfahrene Tänzerinnen und Tänzer haben aufgehört, in Wasserburg hatten viele Teammitglieder ihr Debüt.

Als einziges Team starteten die Coburger mit nur sechs Paaren. Insbesondere fehlt es an Männern, die sich diesen Sport zutrauen. Um die Lücken im Team in der kommenden Saison zu schließen, findet schon im Februar ein Schnuppertraining statt: am Samstag, 29. Februar, zwischen 16 und 18 Uhr in der Dr.-Walter-Länger-Str. 4, Coburg. Interessierte können sich über Facebook, Instagram oder per Mail an info@tanzsport-coburg.de melden. Ziel ist es nun, die Motivation weiter zu behalten und im Training an bestehenden Defiziten zu arbeiten. Das nächste Turnier in Landshut am 22. Februar soll besser laufen. Michael Siebers ist überzeugt, dass sein Team die Leistung weiter steigern und spätestens beim Heimturnier in Coburg am 14. März ins große Finale kommt und der vierte Platz realistisch ist.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren