Wonfurt

Leichtathletik mit dem Hund

Das Turnier für Hunde und Menschen zog viele Herrchen und Frauchen mit ihren Schützlingen nach Wonfurt. Bei dem Sport für die Vierbeiner geht es allerdings nicht nur um Bewegung für die Tiere.
Artikel drucken Artikel einbetten
Julia Keß, Mitglied beim Verein für Hundesport Wonfurt, nahm mit "Hugo" zum ersten Mal am Hundesportturnier ihres Vereins teil.  Fotos: ul
Julia Keß, Mitglied beim Verein für Hundesport Wonfurt, nahm mit "Hugo" zum ersten Mal am Hundesportturnier ihres Vereins teil. Fotos: ul
+2 Bilder

"Der Hundesport macht mir großen Spaß, weil mein Hund mit Begeisterung dabei ist und weil ich dabei viele nette Leute treffe, mit denen ich mich austauschen kann", sagt Julia Keß vom Verein für Hundesport (VfH) Wonfurt. Die 30-Jährige aus Sylbach nahm am Turnier ihres Vereins auf dem Hundesportgelände bei Wonfurt teil.

Sie hatte mit ihrem knapp vierjährigen Labrador-Rüden "Hugo" zunächst den Welpenkurs bei ihrem Verein besucht und trainiert seit rund einem Jahr in der Turnierhundesport-Gruppe in Wonfurt.

"Mein Hund ist energiegeladen und hat große Freude am Hundesport", sagte sie. "Dazu ist er ein außerordentlicher Menschenfreund, geht auf jeden zu und möchte immer gerne gestreichelt werden." Damit er den Umgang mit anderen Menschen und Hunden lernte, nahm Julia Keß am Welpenkurs ihres Vereins teil.

Spielen und lernen

Dort wurde sein Sozialverhalten trainiert, er lernte Gehorsam und Unterordnung und vor allem mit ungewohnten Situationen zurechtzukommen. So durfte er mit anderen Hunden spielen, im Bällebad toben oder durch Tunnel kriechen.

"Vor allem lernten die Hunde, ihre Angst vor fremden Geräuschen zu verlieren", ergänzte Diane Henneberger, die der Leiterin des Welpenkurses, Simone Werner, zur Seite stand. "Außerdem wurde die Bindung der Hunde an ihre Herrchen oder Frauchen gestärkt." Leider könne man aber zurzeit aus personellen Gründen keinen Welpenkurs anbieten.

In diesem Jahr nahmen 21 Hindernisläufer und elf Shorty-Mannschaften aus den Vereinen HSV Streufdorf, VdH Eltmann, HSF Kitzingen, AHV Gerolzhofen, VfH Wonfurt, Canicus Bamberg und HSV Bamberg am Turnier teil. Die Turnierleitung lag wieder in den Händen von Simone Werner, während Jutta Lörner aus Leinburg als Leistungsrichterin fungierte.

Jüngster Teilnehmer war der achtjährige Marlon Seifert vom VfH Wonfurt und als ältester Teilnehmer startete der 81-jährige Fred Jung von den Kitzinger Hundesportfreunden.

Die Teilnehmer des Turniers

Bester Teilnehmer beim Hindernislauf war Stefan Dreßel mit seinem Hund Lemmy vom HSV Streufdorf. Die beste Läuferin kam mit Nina Spindler und ihrem Vierbeiner Sifu vom Verein Canicus Bamberg.

Das Shorty-Turnier gewannen Nina Spindler und Sarah Kutscher vom Verein Canicus. Den zweiten Platz belegten Isabel Passoni und Philip Küllstädt vom VfH Wonfurt und auf den dritten Platz kamen Walter Kamm und Angelina Scranlin vom AHV Gerolzhofen.

Die Turnierhundesport-Vorprüfung, die auch Leichtathletik mit dem Hund genannt wird, bestand in den Teilen A und B Diane Henneberger mit Chino vom VfH Wonfurt, während Celine Passoni, Barbara Klarmann und Julia Keß vom VfH Wonfurt den Sachkundenachweis erfolgreich ablegten.

Die besten weiblichen Hindernisläuferinnen waren in ihrer Altersklasse: Angelina Scranlin mit Mailo (AHV Gerolzhofen), Nina Spindler mit Sifu (Canicus Bamberg), Susi Weininger mit Amy (Canicus Bamberg), Karin Krauser mit Flocke (VfH Wonfurt) und Beate Kolloch mit Lotte (HSV Bamberg).

Die besten männlichen Hindernisläufer waren: Marlon Seifert mit Mimi (VfH Wonfurt), Maximilian von Falkenstein mit Aska (AHV Gerolzhofen), Stefan Dreßel mit Lemmy (HSV Streufdorf) und Fred Jung mit Alf (HSF Kitzingen).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren