Steinwiesen
steinwiesen.infranken.de  Blutspender aus den Kommunen Steinwiesen, Nordhalben, Marktrodach, Wilhelmsthal und Wallenfels wurden geehrt.

Lebensretter werden gewürdigt

"Euer Engagement ist unbezahlbar, unersetzlich und rettet täglich Leben." So begrüßte der stellvertretende Kreisvorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Armin Bandorf, die vielen Mehrfachspender. Er dankte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zusammen mit den politischen Vertretern ihrer Gemeinde, stellvertretendem BRK-Kreisvorsitzenden Armin Bandorf und BRK-Ehrenamtsmanager Ralf Schmidt stellten sich die Spender, die 75, 100 und 125 Mal Hilfe für den Nächsten geleistet haben, stolz zu einem Erinnerungsfoto. Fotos: Deuerling
Zusammen mit den politischen Vertretern ihrer Gemeinde, stellvertretendem BRK-Kreisvorsitzenden Armin Bandorf und BRK-Ehrenamtsmanager Ralf Schmidt stellten sich die Spender, die 75, 100 und 125 Mal Hilfe für den Nächsten geleistet haben, stolz zu einem Erinnerungsfoto. Fotos: Deuerling
+2 Bilder
"Euer Engagement ist unbezahlbar, unersetzlich und rettet täglich Leben." So begrüßte der stellvertretende Kreisvorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Armin Bandorf, die vielen Mehrfachspender. Er dankte für die Zeit, die sie zum Spenden opfern, den "vollen Körpereinsatz" dabei und hoffte, sie bei der nächsten runden Ehrung wieder begrüßen zu können.
Insgesamt 49 Lebensrettern wurde für 25, 50, 75, 100, 125 und sogar 150 Spenden gedankt. Besonders dankte Armin Bandorf Gerhard Michel aus Steinwiesen, der auf 150 Spenden stolz sein kann.
BRK-Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes dankte den Spendern für ihr Engagement. Sie sollten auch weiterhin Vorbilder für viele Erstspender sein, denn gerade junge Leute sollen gewonnen werden. Einen großen Dank richtete er an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die die Blutspendetermine vor Ort betreuen. Sie opfern ihre Freizeit und helfen unentgeltlich, damit die Hilfe am Nächsten auch wirklich funktioniert.
Bürgermeister Gerhard Wunder aus Steinwiesen dankte auch im Namen seiner Bürgermeisterkollegen aus Wallenfels, Nordhalben, Marktrodach und Wilhelmsthal allen geehrten Blutspendern für ihren Dienst am Nächsten. "Wir stehen hinter dem Blutspendedienst, den treuen Helfern und den Spendern und danken ihnen für ihr großes Engagement", bekräftigte Wunder.
Für 25 Spenden wurden geehrt: Hedi Höhn (Steinwiesen), Maria Bayer (Zeyern), Gerd Wunder (Nordhalben), Mario Buckreus (Wallenfels), Daniela Göppner (Wolfersgrün), Dietmar Schneider, Christian Peter, Tanja Robitschko (alle Wilhelmsthal), Tobias Dressel (Effelter), Roland Jakob (Eibenberg), Gudrun Stark, Matthias Zwosta (beide Tschirn) und Bernd Haselmann (Kronach).
50 Blutspenden abgegeben haben Frank Höhn, Klaus Flesch (beide Steinwiesen), Thomas Schneider (Marktrodach), Pia Hartenstein, Helmut Beetz, Erwin Jaksch, Anja Niedner, Ralph Stumpf (alle Nordhalben), Margit Müller (Wallenfels), Gerhard Kotschenreuther, Andreas Müller, Udo Brandl, Thomas Michalka, Heiko Buckreus, Anette Lang, Ute Kestel (alle Wilhelmsthal), Clemens-Manfred Wicklein (Pressig).
75 Spenden: Frank Smettane (Steinwiesen), Stefan Fößel, Liane Herrmann, Thorsten Kleylein (alle Marktrodach), Alexander Schlee (Wallenfels), Werner Gareis, Elisabeth Friedlein, Michaela Dressel, Winfried Föhrweiser (alle Wilhelmsthal).
100 Spenden: Oliver Porzel (Steinwiesen), Bruno Hahn (Wallenfels).
125 Spenden: Pia Kübrich, Gabi Köstner (beide Nordhalben), Georg Gareis (Neuengrün), Johann Pittroff, Norbert Krump (beide Wallenfels).
150 Spenden: Gerhard Michel (Steinwiesen), Norbert Blumenröther, Frank Müller (beide Wallenfels).


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren