Gestungshausen
gestungshausen.inFranken.de  Sportler halten ihrem TSV die Treue.

Lebendiger Ehrungsabend

Die Sonne strahlte vom Himmel, als der TSV Gestungshausen sein Sommer- und Sportfest feierte. Sportliche Begegnungen der Gastgeber mit Teams befreundeter Nachbarvereine auf dem grünen Rasen bestimmten...
Artikel drucken Artikel einbetten
BLSV-Kreisvorsitzender Jürgen Rückert (oben rechts) und Vereinsvorsitzender Norbert Engel (Mitte) zeichneten im Rahmen des TSV-Sommerfestes Mitglieder aus, die dem Verein zwischen 25 und 65 Jahre die Treue halten.  Foto: Klaus Oelzner
BLSV-Kreisvorsitzender Jürgen Rückert (oben rechts) und Vereinsvorsitzender Norbert Engel (Mitte) zeichneten im Rahmen des TSV-Sommerfestes Mitglieder aus, die dem Verein zwischen 25 und 65 Jahre die Treue halten. Foto: Klaus Oelzner
Die Sonne strahlte vom Himmel, als der TSV Gestungshausen sein Sommer- und Sportfest feierte. Sportliche Begegnungen der Gastgeber mit Teams befreundeter Nachbarvereine auf dem grünen Rasen bestimmten zwei Tage lang das Geschehen im Sonnefelder Gemeindeteil. Zusätzlich vereinte der traditionelle Ehrungsabend Mitglieder der blau-weißen Sportfamilie und ihre Gäste vor dem Vereinsheim.
Oberfrankens Regierungsvizepräsident Thomas Engel (Creußen) unterstrich in seinem Grußwort die ausgeprägt positive Lebensqualität im ländlichen Raum, die im Zusammengehörigkeitsgefühl und in gegenseitiger Unterstützung - auch in der Vereinswelt - Ausdruck finde. Wie zur sicht- und hörbaren Bestätigung dieser Worte hatte der Männergesangverein unter Leitung von Ralf Fischer mit mehreren eingängigen Melodien einen Auftritt, den Engel lobte. Die Zuhörer klatschten Beifall.
Ehrenamtliches Engagement lobte Engel als unabdingbar, um die Vereinstradition für die nächsten Generationen zu sichern. Mehr als ein Drittel des Gestungshäuser TSV-Lebens habe er als Mitglied selbst miterlebt, bei Auf- und Abstiegskämpfen der Fußballer mit gefiebert, die Vereinsgeschichte jahrelang als Schriftführer aufgezeichnet, berichtete der Regierungsvizepräsident.
Zum 100. Jubiläum gewährte er der Festversammlung Einblicke in unvermeidbare Höhen und Tiefen. Auf zunehmende Schwierigkeiten der Vereinsführung als Folge der neuen Datenschutzverordnung ("Datenspagat") verwies der BLSV-Kreisvorsitzende Jürgen Rückert (Untersiemau).
Damit verbunden, so Rückert weiter, sei trotz funktionierender Dorfgemeinschaften die zunehmend schwieriger werdende Suche nach ehrenamtlichen Kräften im Vereinsleben. Denn Datenschutzbeauftragte ließen sich nicht so leicht finden. Die zum Schluss des offiziellen Programmteils vorgenommenen Mitgliederehrungen hob er als symbolischen Dank und Anerkennung für gelebte Treue zur Sache des Sports hervor.
Dem pflichtete der langjährige Vorsitzende Norbert Engel bei seinen Worten zum Übergang in das gesellig-gemütliche Abendprogramms bei. Dabei erinnerte er im wichtigsten Programmpunkt des Abends humorvoll an besondere Ereignisse und Höhepunkte, die im Lauf der Jahre in die TSV-Historie eingegangen sind.
Urkunden und Ehrennadeln verschiedener Stufen sowie BLSV- und TSV-Urkunden nahmen entgegen: für 25 Jahre: Sandra Engel, Rosemarie Schmidbauer, Torsten Pohl; 40 Jahre: Thomas Engel, Harald Knauer, Uwe Köhn, Sigrid Gleichmann, Elke Wittmann; 50 Jahre in Verbindung mit Ernen-nung zu TSV Ehrenmitgliedern: Helmut Fischer, Annelore Knauer, Herbert Knauer, Gerald Völker. Klaus Oelzner


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren