Kronach

Lea ist die Lesekönigin

Sechs Mittelschüler kämpften auf Schulamtsebene um den Sieg im Englisch-Lesewettbewerb. Die Gewinnerin kommt von der Mittelschule Windheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lea Simon (Vierte von links) gewann den Englisch-Vorlesewettbewerb des Schulamtsbezirks. Das Bild zeigt sie mit (von links) Ambar De La Rosa, Mona Oßmann, Sascha Maaser, Nico Gartner, Janik Fleischer, Schulrätin Kerstin Zapf, stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder und Organisatorin Andrea Karl-Kremer.  Foto: Heike Schülein
Lea Simon (Vierte von links) gewann den Englisch-Vorlesewettbewerb des Schulamtsbezirks. Das Bild zeigt sie mit (von links) Ambar De La Rosa, Mona Oßmann, Sascha Maaser, Nico Gartner, Janik Fleischer, Schulrätin Kerstin Zapf, stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder und Organisatorin Andrea Karl-Kremer. Foto: Heike Schülein

Englisch in der Schule: für sprachlich eher talentfreie Menschen oft eine düstere Erinnerung an längst vergangene Schulzeiten. Der "Reading Competition English" soll bei den Schülern die Motivation für das Erlernen der Weltsprache steigern. Dem spannenden Kreisentscheid stellten sich am Dienstagnachmittag die Schulsieger/innen der achten Jahrgangsstufen (Regel- sowie Mittlere-Reife-Klassen) der Mittelschulen im Landkreis.

Nachdem im Fach Deutsch schon seit Langem alljährlich die besten Vorleser der fünften oder auch sechsten Klassen gekürt werden, war der Englisch-Lesewettbewerb 2009 oberfrankenweit eingeführt worden. Den Titel der "Lesekönigin" 2019 in englischer Sprache des Schulamtsbezirks sicherte sich - mit hauchdünnem Vorsprung - Lea Simon von der Mittelschule Windheim. Die Teuschnitzerin konnte mit zwei anschaulich vorgetragenen und sehr gut betonten englischen Texten die Jury - bestehend aus Englisch-Lehrkräften der jeweiligen Schulen sowie Schulrätin Kerstin Zapf - für sich gewinnen.

Diese hatte nicht "nur" auf die korrekte Aussprache und Intonation zu achten; vielmehr musste der Text auch flüssig und inhaltlich überzeugend vorgetragen werden. Ihren selbst gewählten Text für die erste Runde hatten die sechs Teilnehmer - neben der Siegerin waren dies noch Ambar De La Rosa (MS Pressig), Mona Oßmann (MS Kronach), Janik Fleischer (MS Küps), Nico Gartner (MS Windheim) und Sascha Maaser (MS Kronach) - vorher noch in Ruhe zu Hause beziehungsweise in der Schule einüben können. Für die zweite Runde galt es dagegen, einen unbekannten Text nahezu aus dem Stegreif vorzulesen.

Die Organisatorin Andrea Karl-Kremer, Fachberaterin an der Gottfried-Neukam-Mittelschule, hatte hierfür ein spannendes Abenteuer der Buchreihe "The four detectives" ("Die vier Detektive") ausgesucht. In der mitreißenden Geschichte begeben sich die vier jungen Detektive auf die Suche nach einem gestohlenen Bild. Lediglich wenige Minuten wurden den sechs Teilnehmern gewährt, um sich darin einzulesen und den Text mit etwas Unterstützung einzuüben. Dabei galt es vor allem, den Text gleich während des Lesens gut zu verstehen, denn nur so konnten die richtigen Stellen entsprechend betont werden - und dieser Text verbarg durchaus einige sprachliche Stolpersteine!

Ruhig und souverän

Dennoch machten die sechs ihre Sache hervorragend. Es gab schöne Vorträge auf hohem Niveau. Die Zuhörer - Eltern und Angehörige wie auch Freunde - zollten viel Applaus. "Ihr wart alle sowohl beim geübten als auch beim unbekannten Text sehr gut", zeigte sich Schulrätin Kerstin Zapf tief beeindruckt.

Am Ende fiel die Wahl auf Lea Simon, der die Texte - scheinbar frei von jeglichem Lampenfieber - ruhig und souverän über die Lippen gingen und die auch den Textinhalt sehr anschaulich vermitteln konnte. Die 14-Jährige wird nun am Donnerstag, 2. Mai, in Bayreuth den Schulamtsbezirk auf Bezirksebene vertreten. Die Freude darüber stand der Teuschnitzerin ins Gesicht geschrieben, deren Lieblingsfach dann auch Englisch ist. Die Sprache hat ihr schon immer gefallen. "Sogar schon, als ich noch im Kindergarten war", verriet die "Reading Queen", für die der Sieg dennoch vollkommen überraschend kam.

Alle Teilnehmer wurden mit Geschenken und einem Zertifikat belohnt. Die Kreissiegerin wurde zudem mit einem Geschenk des Landkreises - ein Gutschein für freien Eintritt in das Tropenhaus Kleintettau - bedacht, das vom stellvertretenden Landrat Gerhard Wunder übergeben wurde. Musikalisch umrahmt wurde der Wettbewerb von einem Gesangs-Trio der Gottfried-Neukam-Schule unter Leitung von Julia Bauer. hs



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren