Kulmbach
Verkehrssünder

Laut und zugedröhnt in Kontrolle

Ein feines Gehör und das richtige Näschen für Drogen bewiesen Beamte der Polizei Kulmbach, als sie am Dienstagabend in der Webergasse auf einen Motorradfahrer aufmerksam wurden. Verräterisch Kurz nach...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein feines Gehör und das richtige Näschen für Drogen bewiesen Beamte der Polizei Kulmbach, als sie am Dienstagabend in der Webergasse auf einen Motorradfahrer aufmerksam wurden.


Verräterisch

Kurz nach 17.30 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter den 17-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrads aus dem Landkreis Kulmbach, da er durch den deutlich erhöhten Geräuschpegel seiner Auspuffanlage aufgefallen war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer den sogenannten DB-Killer ausgebaut hatte. Das hatte zur Folge, dass er nicht weiterfahren durfte.
Die Beamten stellten bei dem Jugendlichen zudem drogentypische Auffälligkeiten fest, was einen Drogentest nach sich zog. Auch hier hatten die Polizisten den richtigen Riecher, denn der Test verlief positiv auf den Wirkstoff THC.
Der Motorradfahrer musste nun auch noch eine Blutentnahme im Klinikum Kulmbach sowie die Sicherstellung seiner Fahrzeugschlüssel über sich ergehen lassen. Auf den jungen Mann kommen nun ein nicht unerhebliches Bußgeld, Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie ein Fahrverbot zu. pol
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren