Kronach

Laufen für den Frieden

Zum 16. Mal lädt der Verein "Gemeinsam gegen Krebs" zu einem großen Spendenlauf für die Krebshilfe ein. Dabei geht es am 8. September auch um eine friedliche Zukunft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Freude an der Bewegung für die eigene Gesundheit steht beim Run of Hope im Vordergrund. Foto: Archiv/Veronika Schadeck
Die Freude an der Bewegung für die eigene Gesundheit steht beim Run of Hope im Vordergrund. Foto: Archiv/Veronika Schadeck
+1 Bild
Zum 16. Run of Hope (Lauf der Hoffnung) lädt der Verein "Gemeinsam gegen Krebs" ein. Er ist in diesem Jahr auch ein Aktionslauf für den Frieden. Am Samstag, 8. September, lautet das Motto: "Gemeinsam für eine friedliche Zukunft". Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Wieder werden die verschiedenen Laufdisziplinen für den guten Zweck im Kampf gegen den Krebs ausgetragen. Dies freut besonders Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, zugleich Zweiter Vorsitzender des Vereins "Gemeinsam gegen Krebs". Frieden sei keine Selbstverständlichkeit und daher sollte jeder Einzelne mit seiner Einstellung und seinem Auftreten für Frieden eintreten, so das Kronacher Stadtoberhaupt. Er selbst habe mit dem Bau einer Friedenskapelle auf dem Landesgartenschaugelände ein Zeichen gesetzt, ständig an Friedenswahrung zu denken.


Neu: Halb- und Viertelmarathon

Die beliebten Spendenläufe für die Krebshilfe werden somit auch zur Friedensaktion, betont die Vorsitzende Martina Stauch. Sie verweist darauf, dass die beliebten Laufdisziplinen um einen Halb- und Viertelmarathon erweitert wurden. Mit insgesamt fünf unterschiedlichen Distanzen findet jeder seine persönliche Herausforderung, egal ob Profi- oder Freizeitläufer.
Am Samstag, 8. September, geht es auf dem Landesgartenschaugelände um 11.30 Uhr mit der Begrüßung los und um 12 Uhr folgt der Start der Nordic-Walker, die auf die vier Kilometer lange Strecke gehen. Hierbei geht es nicht nach Zeit, sondern die zahlenmäßig größte Teilnehmergruppe gewinnt den Wanderpokal, der dann bis zum nächsten Run of Hope bei der Gewinnergruppe bleibt.
Um 13.15 Uhr werden die Hobbyläufer auf die vier Kilometer lange Strecke geschickt. Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich. Um 14.15 Uhr starten die Bambinis (Jahrgang 2003 und jünger) auf ihre 1000 Meter Strecke. Der Startschuss für alle Sportbegeisterten des Viertel- und Halbmarathons fällt um 15 Uhr. Für alle Sportler sowie Nordic Walker werden kostenlos Getränke und Obst entlang der Laufstrecken und nach dem Zieleinlauf gereicht.
Bis zum 4. September um 18 Uhr kann die Anmeldung zum 16. Run of Hope auf der Homepage www.ggkev.de/runhofhope als Einzelanmeldung, Vereinsmeldung und Firmenmeldung getätigt werden. Die Startgebühr beträgt ab dem 16. Lebensjahr für alle Strecken 8 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15. Lebensjahr entrichten keine Startgebühr. Für die für die Zeitmessung erforderlichen Transponder, die Läufer mit ihren Startunterlagen erhalten, wird eine Leihgebühr von 10 Euro erhoben. Diese wird bei Ausgabe der Startunterlagen eingefordert, jedoch den Läufern bei Rückgabe wieder erstattet. Alle Teilnehmer des 16. Run of Hope erhalten kostenlos zu ihren Startunterlagen noch ein hochwertiges Lauf- Shirt mit Aufdruck zur Erinnerung an ihre Teilnahme.
Kurzentschlossene können sich gegen eine Nachmeldegebühr von 5 Euro am Wettkampftag bis eine Stunde vor Start des jeweiligen Laufes beim Organisationsteam nachmelden. Ummeldungen zwischen den einzelnen Läufen sind generell nicht mehr möglich.
Die Unterlagen können am Veranstaltungstag ab 10 Uhr abgeholt werden beziehungsweise bis spätestens 30 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Die Organisatoren bitten, Zeit für einen möglichen kurzen Fußweg einplanen. Die Parkplätze befinden sich nicht alle in unmittelbarer Nähe des LGS- Geländes, sind aber gut ausgeschildert. eh


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren