Breitengüßbach

Lange ein Duell auf Augenhöhe

Mit dem 66:57-Sieg über Chemnitz hat sich der TSV Breitengüßbach für die Play-offs qualifiziert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Moritz Plescher (r.), der im Spielaufbau klug Regie führte, wird beim Wurf vom Chemnitzer Johannes Allert geblockt.  Foto: sportpress
Moritz Plescher (r.), der im Spielaufbau klug Regie führte, wird beim Wurf vom Chemnitzer Johannes Allert geblockt. Foto: sportpress
Der TSV Tröster Breitengüßbach hat seinen Play-off-Platz in der Hauptrunde 3 der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga dank des 66:57-Erfolgs über die Niners Academy Chemnitz gefestigt. Vor dem letzten Spieltag rangiert er auf dem zweiten Tabellenplatz.
Von Beginn an begegneten sich beide Nachwuchsmannschaften auf Augenhöhe. Nach den ersten zehn Minuten lag Güßbach knapp mit 11:14 hinten. In Viertel 2 zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten: Auf beiden Seiten verfehlten viele der Würfe ihr Ziel, wenngleich sich der TSV langsam, aber sicher einen knappen Vorsprung erarbeitete. Kay Bruhnke führte für den immer noch angeschlagenen Heinrich Ueberall Regie und hatte gemeinsam mit Moritz Plescher die Zügel in der Hand. Die Chemnitzer ließen sich allerdings nicht abschütteln, so dass die Partie zur Halbzeit (25:25) noch völlig offen war.
Der Seitenwechsel änderte daran wenig: Denn beide Teams schenkten sich weiterhin nichts und kämpften an beiden Enden des Feldes um jeden Ball. Nicholas Tischler und Felix Edwardsson sorgten in dieser Phase für einige Höhepunkte und waren maßgeblich daran beteiligt, dass der Meister von 2016 mit einer knappen Ein-Punkte-Führung in den finalen Spielabschnitt startete. Auch in den folgenden fünf Minuten schaffte es zunächst kein Team, sich deutlich abzusetzen. Dann aber legte Breitengüßbach den Schalter um und setzte sich ab. Das Völkl/Finsinger-Team gewann ungefährdet mit 66:57. Damit hat es die Teilnahme an den Play-offs gesichert. Am Freitag bestreitet es sein letztes Hauptrundenspiel bei den Nürnberg Falcons, bevor am 25. März um 15 Uhr die Play-offs gegen Ludwigsburg beginnen. la
TSV Tröster Breitengüßbach: Bruhnke (16 Punkte), B. Tischler (10/2 Dreier), N. Tischler (10), Uysal (9/1), Plescher (8/2), Edwardsson (6/2), Beck (6), Ueberall (4), Bergmann, Bulic, Saffer
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren