Laden...
Kulmbach
Aktion

Landkreis lädt zum großen Klimafasten

Der Landkreis Kulmbach freut sich auf Fasten-Partner, die aktiv ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern wollen. Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch, 26. Februar, und endet am Karsamstag, 11. Ap...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Klimafasten" kann auch heißen, das Auto stehen zu lassen und sich zu Fuß oder mit dem Rad vorwärts zu bewegen.  Foto: Barbara Herbst
"Klimafasten" kann auch heißen, das Auto stehen zu lassen und sich zu Fuß oder mit dem Rad vorwärts zu bewegen. Foto: Barbara Herbst

Der Landkreis Kulmbach freut sich auf Fasten-Partner, die aktiv ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern wollen.

Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch, 26. Februar, und endet am Karsamstag, 11. April. Teilnehmen können Einzelpersonen, Stammtische, Vereine, Verbände, Kirchengemeinden oder Firmen.

Weniger ist mehr

Weniger ist mehr! Am Anfang steht ein Vorsatz, den man während der Fastenzeit konsequent durchhalten möchte. Jeder Teilnehmer versucht dabei, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern, CO2-Emissionen zu reduzieren sowie Ressourcen einzusparen - also sein eigenes Handeln zu hinterfragen. Der CO2-Rechner des Umweltbundesamts hilft bei der Erstellung der eigenen CO2-Bilanz. Ihn finden Interessierte unter https://uba.co2-rechner.de.

Sei es bei der Ernährung, durch Energiesparen oder weniger Konsum, bei der Abfallvermeidung, im Recycling, durch die Motivation anderer und bei der Mobilität, die Herausforderung wird individuell gewählt.

Interessierte können bis spätestens 17. Februar 2020 einen Brief oder eine E-Mail mit Foto und ihren Fasten-Vorsätzen an das Landratsamt, Klimaschutzmanagement, Konrad-Adenauer-Str. 5, 95326 Kulmbach, E-Mail flieger.ingrid@landkreis-kulmbach.de, senden.

Alle Fasten-Partner werden auf der Landkreis-Website vorgestellt. Ingrid Flieger stellt ihr Fasten unter das Motto "Essen wie früher", sie will biologisch, regional und fair einkaufen und endlich das ihr selbst auferlegte Tempo-Limit von 130 Stundenkilometern einhalten.

Weitere Infos rund um den Klimaschutz gibt es unter www. landkreis-kulmbach.de. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren