Scheßlitz
scheßlitz.inFranken.de 

Landkreis-CSU hat gewählt

Jünger und weiblicher ist der Kreisvorstand der CSU Bamberg-Land nach den Neuwahlen. 170 Delegierte aus 44 Ortsverbänden wählten im Sportheim des TSV Scheßlitz den Parlamentarischen Staatssekretär Tho...
Artikel drucken Artikel einbetten

Jünger und weiblicher ist der Kreisvorstand der CSU Bamberg-Land nach den Neuwahlen. 170 Delegierte aus 44 Ortsverbänden wählten im Sportheim des TSV Scheßlitz den Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn, MdB, mit 88 Prozent erneut zum Kreisvorsitzenden.

Bei den Stellvertretern kandidierte der langjährige Landtagsabgeordnete Heinrich Rudrof nicht wieder. Von 1996 bis 2018 erzielte er im Stimmkreis Bamberg-Land mit die besten Ergebnisse der CSU in Bayern. Er wurde mit minutenlangen, stehenden Ovationen verabschiedet. "Es war mir eine Ehre, 36 Jahre eine aktive Rolle in der besten Partei einnehmen zu dürfen", so Rudrof.

Von den stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde Landrat Johann Kalb im Amt bestätigt. Neu gewählt wurden MdL Holger Dremel, der Erste Bürgermeister von Burgebrach, Johannes Maciejonczyk, sowie Kreisrätin Andrea Weigler aus Baunach. Kreisvorsitzender Silberhorn dankte dem Vorstand, namentlich Geschäftsführerin Johanna Neser, für die konstruktive Zusammenarbeit. "Ich verlasse mich darauf, dass Kritik auch weiterhin offen und ehrlich angesprochen wird, damit wir die bestmöglichen Lösungen für unsere Bevölkerung erzielen können", sagte Silberhorn. Der neue Vorstand werde die Kommunalwahlen 2020 vorbereiten. Im Bamberger Land gut zu wohnen, zu arbeiten und zu leben, werde die Leitlinie der Kreis-CSU bleiben. Neue Schatzmeisterin wurde Monika Fries aus Lisberg, nachdem Franz Ruß nicht mehr kandidiert hatte. Als Schriftführer wurden Alexander Hummel bestätigt und Nadja Heinbuch neu gewählt. Per Akklamation wurden Ingrid Schiller und Philip Frank zu Kassenprüfern bestimmt.

Dem neuen Vorstand gehören außerdem an: Thomas Söder (Hallstadt), Rüdiger Gerst (Kemmern), Marion Link (Ebrach), Martina Bartl (Oberhaid), Helmut Krämer (Heiligenstadt), Christian Wolf (Gundelsheim), Elke Eberl (Hirschaid), Anna Schmitt (Baunach), Thomas Firnstein (Scheßlitz), Reinhold Söder (Scheßlitz), Jürgen Reinwald (Memmelsdorf), Karl-Heinz Wagner (Altendorf), Ulrike Köberlein (Stegaurach) und Irma Schmitt (Burgebrach).

Die Europawahl am 26. Mai stand thematisch im Vordergrund. MdEP Monika Hohlmeier forderte in ihrer Rede, Populisten und Spaltern die Grenzen aufzuzeigen. "Unser Wohlstand und unsere Sicherheit hängen an der engen Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn. Wir müssen weiterhin alles geben, um eine hohe Wahlbeteiligung und ein tolles Ergebnis für unseren Spitzenkandidaten Manfred Weber zu erreichen", sagte Hohlmeier.

Die Kassenprüfer Anna Schmitt und Philip Frank berichteten von einer soliden Finanzsituation des Kreisverbands und bescheinigten eine korrekte Buchführung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren