Coburg

Läufergruppe entstammt den Coburg Locals

Coburg — Der 27. Mai war für die RunningBros Coburg ein bedeutsamer Tag. Die Laufgruppe wurde an diesem Datum nicht nur drei Jahre alt, sondern hat an diesem Tag auch ihren eigenen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gründungsmitglieder der RunningBros  Foto: Andreas Schmidt
Die Gründungsmitglieder der RunningBros Foto: Andreas Schmidt
Coburg — Der 27. Mai war für die RunningBros Coburg ein bedeutsamer Tag. Die Laufgruppe wurde an diesem Datum nicht nur drei Jahre alt, sondern hat an diesem Tag auch ihren eigenen Verein mit dem Namen RunningBros Coburg e.V. gegründet. Mit diesem Schritt nabeln sich die RunningBros vom bisherigen Verein Coburg Locals e.V. ab, in den sie seit August 2012 als Laufabteilung integriert waren.
Die RunningBros seien in den vergangenen drei Jahren ausgehend von den zwei Gründern Timo Späth und Andreas Schmidt auf eine Gruppe von mittlerweile über 90 Vereinsmitgliedern und weit über hundert regelmäßigen Teilnehmern an den wöchentlichen Lauftreffs angewachsen, wird in einer Pressemitteilung berichtet. Einen Namen haben sich die RunningBros überdies mit der Ausrichtung des jährlich stattfindenden Sparkassen-Night-Run gemacht, der bei vielen Läufern aus Coburg und Umgebung nach zwei erfolgreichen Auflagen mittlerweile fest im Laufkalender steht.

Trennung logische Konsequenz

Die Trennung von den Coburg Locals und Gründung eines eigenen Vereins sei die logische Konsequenz aus dem schon immer sehr eigenständigen Auftritt innerhalb der Locals, heißt es weiter. Von Anfang an hätten die RunningBros Wert auf ihre eigene Identität und Markenbildung gelegt und sich mehr als Verein im Verein organisiert. Daraus habe sich im Laufe der Zeit ein Anspruch auf Selbstständigkeit und der Wunsch nach kompromissloser Ausrichtung auf eigene Visionen und Ziele rund um den Laufsport entwickelt. Dies habe sich nach einstimmiger Meinung der RunningBros-Führung nur mit der Gründung eines eigenen Vereins umsetzen lassen.
"Wir sind innovativ, waren der erste Coburger Verein mit einer eigenen Smartphone-App und haben eine enorme Dynamik und Energie", so Andreas Schmidt in der Mitteilung. Timo Späth ergänzt, dass besonders die Gemeinschaft und der Teamgeist eine Auszeichnung der RunningBros sei. Neben den sportlichen Aktivitäten lege man auch viel Wert auf gesellige Freizeitaktivitäten, damit "Spaß am Sport" nicht nur eine Floskel bleibe. Um bei den RunningBros dabei zu sein, muss man nicht zwingend Mitglied werden. Die Bekanntgabe der Lauftreffs erfolgt laut Mitteilung über Facebook oder über die eigene Smartphone-App. Geplant ist auch ein regelmäßiger RunningBros Stammtisch, der sich einmal im Monat trifft. Weitere Informationen unter www.runningbros.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren