Laden...
Buttenheim
Vernissage

Kunstwerke aus Jeans

Unter dem Titel: "No Rules - Just Jeans" wurde im Levi-Strauss-Museum Buttenheim eine neue Sonderausstellung eröffnet. Die Präsentation konnte dank der Zusammenarbeit des Museums mit der Patchwork-Gil...
Artikel drucken Artikel einbetten
Besucherinnen bei der Ausstellungseröffnung Foto: Andrea Spörlein
Besucherinnen bei der Ausstellungseröffnung Foto: Andrea Spörlein

Unter dem Titel: "No Rules - Just Jeans" wurde im Levi-Strauss-Museum Buttenheim eine neue Sonderausstellung eröffnet. Die Präsentation konnte dank der Zusammenarbeit des Museums mit der Patchwork-Gilde Deutschland e.V. realisiert werden.

Jedes interessierte Mitglied konnte sich einen Stoffbrief zukommen lassen. Darin enthalten waren Jeans-Patches der Firma Levi Strauss & Co, überwiegend von gebrauchten Jeansstoffen, Jeansgarn und Nähmaschinennadeln. Die Mitglieder hatten die Aufgabe, mit den zur Verfügung gestellten Mitteln und eigenen Zutaten einen Quilt oder ein 3D-Objekt zu erstellen. Die Quilts durften eine maximale Größe von 35 cm x 70 cm nicht überschreiten.

Mit viel Einfallsreichtum, Kreativität und fachlichem Können sind kleine Kunstwerke entstanden, die sich sehen lassen können und die von den zahlreich erschienen Besuchern der Ausstellungseröffnung sehr gelobt wurden.

Buttenheims Erster Bürgermeister Michael Karmann (ZWdG/CSU) erinnerte bei seiner Begrüßung an den amerikanischen Quilt-Künstler Ben Venom, der seine Unikate 2015 im Museum ausgestellt hatte.

Museumsleiterin Tanja Roppelt, die selbst Quilts macht, dankte für die unkomplizierte Kooperation mit der Patchwork-Gilde und freute sich über die Vielfalt und den Ideenreichtum, die auf ausgestellten Arbeiten zu sehen sind.

Quilten ist eine klassische Handwerkskunst, die vor allem aus dem amerikanischen Raum bekannt ist. Seit einiger Zeit schwappt die Quiltwelle auch nach Deutschland über. Mittlerweile hat die Patchwork-Gilde Deutschland rund 6000 Mitglieder, die in über 14 Regionalvertretungen organisiert sind.

Nähen ist wieder in

"Nähen ist wieder in", konnte die stellvertretende Vorsitzende Marianne Balmert berichten. Sie freute sich sehr, dass die Arbeiten so lange im Museum ausgestellt werden können. Sonst gehe das in der Regel nur bei bestimmten Messen und wenn dann nur an einem Wochenende.

Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Januar 2020 zu den normalen Öffnungszeiten des Museums zu bestaunen. Gerne können auch Sonderöffnungszeiten für Gruppen vereinbart werden.

Weitere Infos unter www.levi-strauss-museum@buttenheim.de.

Verwandte Artikel