Coburg
Pädagogik

Kunst und Ästhetik prägen die Entwicklung

Wolfgang Desombre Die Reggio-Pädagogik bildet die Grundlage des pädagogischen Handelns im Caritas-Kinderhaus Leo. Beim "Remida-Day" wurde dem Kinderhaus die Reggio-Zertifizierung der Vereinigung zur F...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schaukeln und dabei bunte Bilder malen. Beim "Remida-Day" im Caritas-Kinderhaus Leo war dies am Samstag möglich.  Foto: Desombre
Schaukeln und dabei bunte Bilder malen. Beim "Remida-Day" im Caritas-Kinderhaus Leo war dies am Samstag möglich. Foto: Desombre
Wolfgang Desombre

Die Reggio-Pädagogik bildet die Grundlage des pädagogischen Handelns im Caritas-Kinderhaus Leo. Beim "Remida-Day" wurde dem Kinderhaus die Reggio-Zertifizierung der Vereinigung zur Förderung der Reggio-Pädagogik in Deutschland verliehen.
Lange Zeit habe sich das Kinderhaus Leo mit der Reggio-Pädagogik beschäftigt, sagte Kerstin Haller vom "Dialog Reggio", Verein zur Förderung der Reggio-Pädagogik in Deutschland, bei der Zertifizierungsübergabe. Sie habe im Haus Veränderungen und Weiterentwicklungen feststellen können. Im Mittelpunkt der reggioinspirierten Pädagogik würden positive Kinder mit ihren Kompetenzen stehen.
Die Entgegennahme der Zertifizierung als erste reggioinspirierte Kita im Coburger Land im Kinderhaus Leo sei für ihn als Pädagogen auch Anlass, kurz innezuhalten, sagte Reinhold Ehl, Leiter des Amts für Jugend und Familie. Die programmatische Grundidee und der konzeptionelle Rahmen in der praktischen Ausführung seien nicht modern, sondern von zeitloser Bedeutung, wenn über die pädagogischen Grundwerte von Erziehung gesprochen werde. Aus fachlicher Sicht, so Ehl, trügen Richard Reich als Geschäftsführer der Caritas und Stephy Beck als Leiterin des Kinderhauses Leo zusammen mit ihrem Team zur pädagogischen Vielfalt der Stadt Coburg bei.
Im Zug der Jugendhilfeplanung sei im ersten Planungszyklus in den Jahren 2005 bis 2008 unter anderem festgelegt worden, das bereits vorhandene plurale pädagogische und konzeptionelle Angebot in der Stadt Coburg auch künftig zu erhalten, sagte der Amtsleiter.
Und was bei aller pädagogisch-fachlichen Betrachtung das Wichtigste ist: "Die Eltern wissen ihre Kinder im Caritas-Kinderhaus Leo in guten Händen, und die Kinder selbst fühlen sich wohl und lernen Dinge, an die sie sich auch später gern und häufig zurückerinnern werden, weil sie für sie in den ersten so wichtigen Jahren einfach prägend gewesen sind", ist sich Reinhold Ehl sicher.
Das Caritas-Kinderhaus Leo ist eine Einrichtung, die von 75 Jungen und Mädchen besucht wird und zugleich Familienstützpunkt. Es arbeitet nach der Reggio-Pädagogik und hat die pädagogischen Schwerpunkte Kunst, Musik, Theater, Internationalität und den fließenden Übergang zwischen den Bereichen. Die reggioinspirierte Pädagogik sei stark geprägt vom künstlerischen und ästhetischen Bildungsbereich.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren