Ebelsbach

Kunst, Kultur & Musik

Im barocken Kunstareal "Ars Vivendi" findet am Sonntag, 8. September, ein Tag der offenen Tür statt. Zahlreiche heimische Künstler werden ihre Werke präsentieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Werk der Künstlerin Gabriele Schöpplein zum Thema "Kontraste".  Foto: Günther Geiling
Ein Werk der Künstlerin Gabriele Schöpplein zum Thema "Kontraste". Foto: Günther Geiling

Ein großes Ereignis steht der Kulturgemeinde Ebelsbach-Eltmann im barocken Kunstareal "Ars Vivendi" in Ebelsbach ins Haus. Unter dem Motto "Kunst, Kultur & Musik" gibt es am Sonntag, 8. September, ab 15 Uhr einen Tag der offenen Tür mit Arbeiten zahlreicher Künstler aus der näheren Umgebung. Ihre Arbeiten stehen unter dem Thema "Begegnungen der Kontraste".

Bei der Kunstausstellung behandeln die Künstler und ihre ausgestellten Werke das Thema auf sehr subtile und stimmungsvolle Art. "Kontra", dieses Wort, signalisiert eine Begegnung, eine Berührung. Der Farbkontrast in der bildenden Kunst ist eines der wichtigsten Gestaltungsprinzipien. Farben sind entscheidend für die Stimmung und haben eine bestimmte Wirkung auf das Gefühl oder können Empfindungen auslösen. "Wir begreifen die Welt besser, indem wir das, was uns begegnet, zumindest nach zwei Kategorien überprüfen. Die eine ist die: Was finden wir in unserem Denksystem, das jetzt gemachten Erfahrungen ähnlich ist - und zweitens, was ist konträr? Unser Denken braucht Kategorien, damit wir uns in der Welt zurechtzufinden. Eine der mächtigsten Kategorien ist der Kontrast, der Gegensatz", so die Vorsitzende der Kulturgemeinde Ebelsbach-Eltmann Gabriele Schöpplein.

Grenzen überschreiten

Die Begegnungen in Kunst und Kultur ermöglichten es den Menschen, sich zu verändern und Grenzen zu überschreiten. Menschen lieben Kunst. "Kunst lebt von der Individualität, ist aber gleichermaßen verbindend und schafft ein Gemeinschaftsgefühl", so Gabriele Schöpplein. Und weiter: "Ohne das Publikum sind die genannten Werke nicht vollständig. Unser Tun erst macht das Kunstwerk zu dem, was es sein soll."

Die Ausstellungstücke der Künstlerinnen und Künstler kommen aus den Bereichen Malerei, Aquarelle, Zeichnungen, Acryl- und Mischtechniken, Radierungen, Monotypien, Material- und Objektkunst sowie Bildhauerei.

Die Künstler

An Künstlern sind dabei: Erika Gockler, Dagmar Goppetr, Erika Haas, Ute Hauck, Angelika Hertl, Monika Huther, Monika Kulla, Ursula Machwart, Saleh Nemer, Maxima Schmaykal, Rudolf Schneidmadl, Gabriele Schöpplein, Susanne Söder, Florin Thully, Lydia Vorndran und Irene Wagenhäuser.

Zur Ausstellung gibt es ab 17 Uhr im Kunstareal Live-Musik mit dem Trio "Dreyklang" und ebenso stellen "die Unbequemen" aus.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren