Aschach
ausstellung

Kunst geht fremd

Noch bis Sonntag, 5. November, lassen 14 Museen in ganz Unterfranken ihre Objek-te in anderen Häusern "fremd gehen". In der Aktion "Kunst geht fremd" sind E...
Artikel drucken Artikel einbetten
Noch bis Sonntag, 5. November, lassen 14 Museen in ganz Unterfranken ihre Objek-te in anderen Häusern "fremd gehen". In der Aktion "Kunst geht fremd" sind Exponate von Schloss Aschach, das derzeit wegen Umbau geschlossen ist, im Museum Obere Saline in Bad Kissingen zu sehen. Getauscht werden Objekte, die in irgendeiner Form abgedreht sind, auf diese Weise hergestellt wurden oder die sich schlicht und einfach drehen lassen. Das Museum Obere Saline hat Karikaturen Otto von Bismarcks gegen Aschacher Steingut getauscht.
Wilhelm Sattler (1784 bis 1859), ein Kunstsammler und Unternehmer aus Schweinfurt, gründete 1829 die Aschacher Steingutfabrik, um "weisses Steinguth nach Art von Wedgwood" herzustellen. Die Geschirrteile waren Souvenirartikel für die Gäste des Bades. In der Museumsabteilung "Weltbad Kissingen" unterstreicht Aschacher Steingut deren Bedeutung und Beliebtheit. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren