LKR Haßberge

Kundmüller-Duo sichert Dreier

Dank Toren von Lukas und Tobias Kundmüller gewinnt der VfR Hermannsberg beim TSV Zell und festigt somit den zweiten Tabellenplatz. Der SC Trossenfurt feiert einen Kantersieg, der RSV Unterschleichach bricht auseinander.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Hermannsberger Torschütze Tobias Kundmüller (rechts) enteilt seinem Gegenspieler.  Foto: Günther Geiling
Der Hermannsberger Torschütze Tobias Kundmüller (rechts) enteilt seinem Gegenspieler. Foto: Günther Geiling

Weiter ungeschlagen marschieren die Sportfreunde Unterhohenried in der Kreisklasse Schweinfurt 3 an der Spitze voran. Der RSV Unterschleichach verliert deutlich zu Hause gegen die "Dritte" des FC Sand. Maroldsweisach und Burgpreppach verlieren.

Kreisklasse Schweinfurt 3

TSV Knetzgau II - SC Trossenfurt 0:7

Sieben Treffer, sieben verschiedene Torschützen: Im Heimspiel gegen den SC Trossenfurt setzte es für die Knetzgauer Reserve die nächste herbe Pleite. Ein Elfmeter von Lukas Albert brachte den SC in Führung (15.), zur Pause stand es durch Fabian Gube (41.) und Thomas Mantel (45., Eigentor) schon 3:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Bastian Eck (56.), Matthias Brüchner (68.), Mike Hubert (83.) und Bastian Hopp (90.) auf 7:0. SC Geusfeld - TV Haßfurt 3:3 Mit zwei späten Toren des scheidenden Spielertrainers Stephan Körber sicherte sich Geusfeld einen Punkt gegen die "Turner". Jan Müller brachte die Hausherren in Führung (15.), ehe Marcel Heilmann (32.) und André Pöltz (66., 71.) für die Führung des TVH sorgten - bis Körber das Remis sicherte. SpVgg Untersteinbach - TSV Kirchaich 2:2

Die Untersteinbacher gingen nach Toren von Kevin Marschall (20.) und Marco Behringer (44., Elfmeter) mit einer Führung in die Pause. Das erste Tor besorgte jedoch "Aichs" Johannes Burger (16.). Mit dem Heimsieg wurde es jedoch nichts: Johannes Schwinn traf nach 57 Minuten zum 2:2 für den TSV. TSV Zell -

VfR Hermannsberg 1:2

Dirk Thiess brachte die Zeller schon bald in Führung (12.), doch aus dem Traum von drei Punkten gegen den Favoriten wurde nichts: Tobias Kundmüller glich noch vor der Pause aus (40.), in Hälfte 2 traf Lukas Kundmüller zur 2:1-Führung des VfR. In der Schlussphase sahen die Zeller Florian Eberwein und Kevin Benischek die Gelb-Rote Karte (88., 94.). SG Dampfach - TSV Westheim 4:1

Schlusslicht TSV Westheim hatte in Obertheres nichts zu melden. Resmi Osmanaj (5.) und Bunjamin Fazliu (15.) brachten die Hausherren in Führung, nach dem Seitenwechsel kam der TSV durch einen Strafstoß von Thiemo Persch noch einmal heran (49.). Aus der Aufholjagd wurde jedoch nichts: Felix Glöckner und Athanasios Tentos erhöhten auf 4:1 (82., 92.). RSV Unterschleichach - FC Sand III 0:6

Der RSV Unterschleichach brach gegen die Sander "Dritte" auseinander und kassierte satte sechs Gegentore. Nach nur acht Minuten ebnete Pit Panzer dem FCS den Weg zum Sieg, Luca Zeiß (21.), André Lörzer (37.) und Tobias Krines (43.) sorgten für den 4:0-Pausenstand. Davon erholte sich der RSV auch in Hälfte 2 nicht. In den letzten zehn Minuten packte Tobias Krines noch zwei Treffer oben drauf (84., 86.). Spfr. Unterhohenried - SV Fatschenbrunn 5:2

Der Spitzenreiter machte auch in Fatschenbrunn kurzen Prozess und strich drei Zähler ein. Simon Heumann (2.), Marco Ruck (20.), Dominik Jäger (30.) und Martin Häußinger (43.) sorgten für den deutlichen 4:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kam der SVF durch Julius Neundörfer auf die Anzeigetafel (54.) ehe Simon Heumann zum 5:1 (75.) traf. Simon Hümmers Tor für den SVF änderte am Ausgang nichts mehr (89.).

Kreisklasse Schweinfurt 4

SC Maroldsweisach - SG Stadtlauringen II 1:1

Die Gastgeber hatten zwar eine starke Anfangsphase, in der sie durch Bastian Döhler (9.) zur Führung kamen - doch sie versäumten es, nachzulegen. Nach gut einer halben Stunde hörten sie das Fußballspielen auf, sodass die Gäste immer besser ins Spiel fanden. Die klareren Möglichkeiten lagen weiterhin bei den "Marokkanern", die sie jedoch vergaben. Das rächte sich mit dem Ausgleich durch Alexander Bäuml (71.).

SSV Gädheim - TSV Burgpreppach 4:3

Die Füchse mussten in Gädheim eine unnötige Niederlage hinnehmen. Sie lagen mit 3:1 bis 15 Minuten vor dem Abpfiff vorn, brachten diesen Vorsprung aber nicht über die Zeit. Die ansonsten stabile TSV-Abwehr musste innerhalb von dreizehn Minuten drei Gegentreffer hinnehmen. Für Gädheim trafen Wachter (2), Grubaus und Durmann, für die Gäste Schirmer, Schauer und Busch. di/red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren