Trebgast
trebgast.inFranken.de 

Kultureller Dank an die Schulweghelfer

Rund 260 Schulweghelfer sorgen im Landkreis Kulmbach bei jedem Wetter an Schulbushaltestellen, Ampeln und Fußgängerüberwegen dafür, den Kindern einen sicheren Schulweg zu gewährleisten. Diese ehrenamt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Teil der Schulweghelfer im Kulmbacher Land stellte sich vor dem Klassiker "Pygmalion" zum Erinnerungsfoto auf die Bühne. Mit dabei Jürgen Schmidt, Sandra Hempfling von der Kreisverkehrswacht, Franz-Josef Kraus von der VR Bank (zweite Reihe, Zweiter, Dritte und Fünfter von links), sowie die Verkehrserzieher Ralf Maisel und Cathrin Hänsel (hinten, Erste und Dritter von rechts).  Foto: Dieter Hübner
Ein Teil der Schulweghelfer im Kulmbacher Land stellte sich vor dem Klassiker "Pygmalion" zum Erinnerungsfoto auf die Bühne. Mit dabei Jürgen Schmidt, Sandra Hempfling von der Kreisverkehrswacht, Franz-Josef Kraus von der VR Bank (zweite Reihe, Zweiter, Dritte und Fünfter von links), sowie die Verkehrserzieher Ralf Maisel und Cathrin Hänsel (hinten, Erste und Dritter von rechts). Foto: Dieter Hübner

Rund 260 Schulweghelfer sorgen im Landkreis Kulmbach bei jedem Wetter an Schulbushaltestellen, Ampeln und Fußgängerüberwegen dafür, den Kindern einen sicheren Schulweg zu gewährleisten. Diese ehrenamtliche Arbeit honoriert die VR Bank Oberfranken Mitte in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Kulmbach. Sie laden diese Personen alle zwei Jahre zum Besuch einer Veranstaltung auf die Naturbühne ein. Deren Verantwortliche unterstützen diese Aktion zusätzlich durch einen wesentlich ermäßigten Eintrittspreis. Die beiden zuständigen Verkehrserzieher der Polizeiinspektionen Kulmbach und Stadtsteinach, Cathrin Hänsel und Ralf Maisel, Vorsitzender Jürgen Schmidt und Sandra Hempfling von der Kreisverkehrswacht sowie Geschäftsstellenleiter Franz-Josef Kraus von der VR Bank begrüßten auf dem Wehlitzer Berg jetzt 105 Schulweghelfer, um sich mit ihnen von den ehrenamtlichen Aktiven der Naturbühne und "Pygmalion" bestens unterhalten zu lassen.

Dieter Hübner

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren