Kulmbach
kulmbach.inFranken.de  Die Konrad Friedrichs KG zeichnete Schulen aus der Region aus.

Kulmbacher Schulen sahnen Preise ab

Zur Preisübergabe hatte die Konrad Friedrichs KG in ihr Betriebsgebäude in die Vorwerkstraße eingeladen, denn erstmals wurde ein Förderpreis für Schulen in einem Gesamtwert von 2500 Euro ausgelobt. Di...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach der Preisübergabe mit (von links) Betriebsrat Peter Friedrich, Schulrätin Kerstin Zapf, Birgit Baumann von der Theodor-Heublein-Schule, Förderlehrerin Michaela Schoberth von der Hans-Edelmann-Schule, Geschäftsführer Steffen Blömer, Werkleiter Thomas Dambacher und Fabian Herbst (Referent der Geschäftsleitung) Foto: Werner Reißaus
Nach der Preisübergabe mit (von links) Betriebsrat Peter Friedrich, Schulrätin Kerstin Zapf, Birgit Baumann von der Theodor-Heublein-Schule, Förderlehrerin Michaela Schoberth von der Hans-Edelmann-Schule, Geschäftsführer Steffen Blömer, Werkleiter Thomas Dambacher und Fabian Herbst (Referent der Geschäftsleitung) Foto: Werner Reißaus

Zur Preisübergabe hatte die Konrad Friedrichs KG in ihr Betriebsgebäude in die Vorwerkstraße eingeladen, denn erstmals wurde ein Förderpreis für Schulen in einem Gesamtwert von 2500 Euro ausgelobt. Die Konrad Friedrichs KG, die gegenwärtig mit einem Betriebsneubau in Thurnau weiter expandiert, ist ein Unternehmen, das in der Herstellung von Hartmetall tätig ist und derzeit rund 200 Arbeitnehmer beschäftigt.

Unterschiedliche Themen

Die zwei Hauptpreise gingen an die Theatergruppe der Theodor-Heublein-Schule in Melkendorf und an die Hans-Edelmann-Schule. Weitere Gewinner des Förderpreises waren die Grundschule Thurnau mit ihrer Musikgruppe, die Obere Schule Kulmbach (Schach), die Carl-von-Linde-Realschule mit dem Altenheimbesuchsdienst, die Gesamtschule Hollfeld mit der Repair AG und die Friedrich-von-Ellrodt-Mittelschule aus Neudrossenfeld mit den Themen Gestalten, Schnitzen und Sport. Fabian Herbst erläuterte als Referent der Geschäftsleitung der Konrad Friedrichs GmbH die Grundidee, die hinter der Wettbewerbsausschreibung stand: "Die Konrad Friedrichs GmbH möchte mit dem Förderpreis Gruppen unterstützen, die sich in der Unterrichtszeit treffen, verschiedene Interessen verfolgen und sich dafür engagieren."

Den Schwerpunkt bei der Bewertung der eingesandten Projekte hattte die Jury auf Nachhaltigkeit und Kreativität, aber auch den Wert für die Gesellschaft gelegt. Beteiligt wurden an dem Wettbewerb alle Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Kulmbach sowie die Gesamtschule in Hollfeld.

Neun Bewerbungen

Neun Bewerbungen gingen insgesamt bei dem mittelständischen Unternehmen ein. Bei den Grund- und Förderschulen hatte die Jury ein Film der Theatergruppe der Melkendorfer Grundschule überzeugt. Die Kinder hatten das Stück "Was Weihnachten wirklich ist" mit ihrer Lehrerin selbst erarbeitet, einstudiert und auch wiederholt aufgeführt.

Bei den weiterführenden Schulen belegte die Hans-Edelmann-Mittelschule Kulmbach mit einer Dokumentation über den Schulsanitätsdienst den ersten Rang. Werner Reißaus

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren