Nordhalben
Tischtennis

Kürschner bei der Senioren-EM

Als einziger Tischtennisspieler aus dem Kreis Kronach nahm der aus Nordhalben stammende und für den Verbandsligisten TSV Windheim spielende Reiner Kürschner bei der Senioren-Europameisterschaft in der...
Artikel drucken Artikel einbetten
Reiner Kürschner
Reiner Kürschner

Als einziger Tischtennisspieler aus dem Kreis Kronach nahm der aus Nordhalben stammende und für den Verbandsligisten TSV Windheim spielende Reiner Kürschner bei der Senioren-Europameisterschaft in der ungarischen Hauptstadt Budapest teil. Zwar blieb ihm der große Sprung auf einen der vorderen Plätze verwehrt, doch landete er in seiner Altersklasse 60 unter 384 Startern immerhin noch auf den 33. Rang. Die gleiche Platzierung erreichte er im Doppel mit seinem Partner aus dem Saarland.

Keine Probleme hatte Kürschner in seiner Gruppe. Seine Gegner aus England und der Slowakei schaltete er jeweils mit 3:0 aus. Das Aus für ihn kam in der dritten Runde des Hauptfeldes. Hier blieb er gegen den späteren Fünften Nenad Stevanovic aus der Schweiz auf der Strecke.

Im Doppel spielte er mit Manfred Jochem vom DJK Heusweiler bei Saarbrücken. Beide trumpften in ihrer Vierergruppe ohne Satzverlust gegen eine slowakisch-türkische Formation (11:7, 11:0, 11:4) und ein Doppel aus Rumänien (11:4, 11:9, 11:1) auf. Gegen ein schwedisches Duo befanden sich beide schon auf der Verliererstraße (3:11, 4:11), doch mit einem 14:12, 11:3 und 12:10 rissen sie das Ruder noch herum.

Damit hatten Kürschner und Jochem als ungeschlagene Gruppensieger die Hauptrunde erreicht, wo sie zunächst ein Freilos zugesprochen bekamen.

Im Treffen mit einem tschechischen Doppel gewannen sie zwar den ersten Satz mit 11:6, doch dann ging es mit einem 8:11, 10:12 und 7:11 bergab. Dies bedeutete unter den 186 Doppeln den 33. Platz. hf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren