Herzogenaurach
Kunstverein

Künstlergruppe bittet zum Atelierfest

Am heutigen Freitag feiert der KunstRaum in der Langenzenner Straße gleichzeitig Atelierfest und Vernissage einer Ausstellung. Veranstalter ist die Ateliergruppe des Kunst- und Kulturvereins. Schon se...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gruppendynamik beflügelt die Fantasie und Kreativität.  Foto: Monika Preller
Gruppendynamik beflügelt die Fantasie und Kreativität. Foto: Monika Preller

Am heutigen Freitag feiert der KunstRaum in der Langenzenner Straße gleichzeitig Atelierfest und Vernissage einer Ausstellung. Veranstalter ist die Ateliergruppe des Kunst- und Kulturvereins.

Schon seit Wochenbeginn waren die Künstler im offenen Atelier anzutreffen und standen Kunstinteressierten als Gesprächspartner zur Verfügung. Dabei bestand auch die Gelegenheit, den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter zu blicken. Bis zum Sonntag schließt sich dann eine Ausstellung der dabei entstandenen Werke an.

Die Künstlerinnen und Künstler leben die gemeinsame Energie, inspirieren sich gegenseitig. "Wir arbeiten experimentell und bieten spannende Einsichten", berichtet Erster Vorsitzender Manfred Braun.

Das Atelierfest mit Vernissage ist am heutigen Freitag um 19 Uhr, die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Zum dritten Mal

Die Künstlerinnen und Künstler kennen sich viele Jahre aus der Künstlergruppe des Kunst- und Kulturvereins Herzogenaurach. Sie nennen sich Ateliergruppe 2019, ihre Idee ist eine Woche künstlerisch zu experimentieren und das in einem Raum. Die offenen Ateliertage im KunstRaum fanden jetzt zum dritten Mal statt. Die Kunstschaffenden einigten sich, dass jeweils ein Musikerporträt seiner Wahl zu erstellen.

Der Ateliergruppe gehören an: Regina Bruchhäuser (Alzenau), c.b. graf-nekola (Heßdorf), Irmgard Kreher (Falkendorf), Marianne Kriegel ( Erlangen), Jutta Perrey (Nürnberg), Monika Preller (Großenseebach), Monika Roth (Hemhofen), Angelika Santer (Herzogenaurach), Rudolf Santer (Herzogenaurach), Stefania Teltschik (Großenseebach) und Anne Brigitte Zahradnik (Herzogenaurach). red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren