Haßfurt

Künstler präsentieren sich

Über den Landkreis verteilt sind an den kommenden Tagen zahlreiche Ateliers geöffnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Königsberger Bildhauer Gerhard Nerowski versteht es, alltägliche Gebrauchsgegenstände als Kunstobjekte darzustellen.  Foto: Gerhard Nerowski
Der Königsberger Bildhauer Gerhard Nerowski versteht es, alltägliche Gebrauchsgegenstände als Kunstobjekte darzustellen. Foto: Gerhard Nerowski
+1 Bild

"Kunststück", das Kulturprojekt des Landkreises Haßberge, steckt voller Angebote - neue und bewährte. Darauf weist die Kulturbeauftragte des Landkreises, Renate Ortloff, hin. So haben beispielsweise die Tage des offenen Ateliers an den kommenden Tagen wieder Hochkonjunktur. Am Donnerstag, 3. Oktober, öffnen, wie das Landratsamt mitteilte, folgende Künstler ihre Ateliers:

Gabriele Schöpplein in Ebelsbach: Die freischaffende Künstlerin arbeitet in Malerei, Fotografie, Radierung, Monotypie und Objektkunst. Ihr Atelier ist am Donnerstag von 11 bis 17 Uhr in der Stettfelder Straße 20 in Ebelsbach geöffnet.

Hannes Betz in Westheim: Die Arbeiten des Malers und Objektkünstlers sind inspiriert und beeinflusst von der Natur und dem täglichen Leben. Besonders die fränkische Landschaft ist für ihn Inspiration und Triebfeder sowohl bei seinen Bildern als auch bei seinen Objekten. Sein Atelier "Kunst und Kunsthandwerker-Hof" ist am Donnerstag von 13 bis 17 Uhr in der Eschenauer Straße 14 in Westheim geöffnet.

Reinhard Schneider in Hainert: Für ihn ist der Garten Kunst. Seine Steinguss-Skulpturen, die eine Reflektion der Naturformen in mehrfacher Vergrößerung sind, sowie seine Gartenplastiken kommen im herbstlichen Garten besonders zur Geltung. Der Garten und das Atelier können am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden: in der Johann-von-Wolnberg-Straße 54 in Hainert.

Adelbert Heil in Kirchaich: Der Künstler stellt in kleinformatigen Plastiken menschliche Figuren dar. Sein bevorzugtes Material ist schlichtes Eisen. Nicht mächtige Götter, Helden oder Gelehrte, sondern einfache Menschen in ihrem bloßen Sosein werden detailverliebt dargestellt. Als Gastausstellerin zeigt Heidrun Krec Werke aus Glas. Heils Atelier Weinberge ist am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr an der Ecke Weinbergstraße/Pfarrer-Vogler-Straße geöffnet.

Melina Müller in Königsberg: Buchstaben mit besonderen Schwingungen künstlerisch im Sinne der Kalligrafie darzustellen, darauf versteht sich Melina Müller. Ihre Arbeiten sowie ihr kreatives Schaffen sind am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr im Haus der Kalligrafie, Pfarrgasse 6, in Königsberg zu sehen.

An drei Tagen sind die Ateliers folgender Künstler offen:

Jannina Hector in Hofheim: Die Künstlerin bevorzugt Papier als Werkstoff. Zu sehen sind ihre Arbeiten im Atelier in der Mühle am Donnerstag, Samstag und Sonntag, 3./ 5./ 6. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr, Mühlweg 1, in Hofheim.

Gerhard Nerowski in Königsberg: Der Bildhauer zeigt in seiner Werkstatt Arbeiten aus Stein, Holz und Bronze. Beeindruckend versteht er es, alltägliche Gebrauchsgegenstände detailgetreu in vergrößerter Form als Kunstobjekte darzustellen. Seine Arbeiten sind am Donnerstag, Samstag und Sonntag, 3./ 5./ 6. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Atelier am Salzmarkt in Königsberg zu sehen.

Ingrid Tadje in Königsberg: Die Arbeiten der Malerin sind keiner bestimmten Stilrichtung unterworfen. Sie experimentiert gerne und so sind ihre neuen Arbeiten vorwiegend mit collagierten Faserpapieren entstanden, die auf den ersten Blick einen skurrilen und bizarren Eindruck vermitteln. Geöffnet ist ihr Atelier in der Pfaffengasse 7b in Königsberg am Donnerstag, Samstag und Sonntag, 3./ 5./ 6. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Am Freitag, 11. Oktober, 19 Uhr, findet im Interkommunalen Bürgerzentrum in Hofheim die Vernissage zur Ausstellung "Ad Acta" der Künstlerin Gabi Weinkauf statt. Die Kunstpreisgewinnerin des Jahres 2018 zeigt, wie die Digitalisierungen die ursprüngliche Aktenhaltung überflüssig werden lassen. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren