Kulmbach

Künstler erklären ihre Werke

Derzeit findet die 90. Jahresausstellung des Bundes fränkischer Künstler auf der Plassenburg statt. Jeden Sonntag gibt es Führungen durch die Schau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Plassenburg wie der Kulmbacher Künstler Günther Wolfrum sie sieht. Foto: privat
Die Plassenburg wie der Kulmbacher Künstler Günther Wolfrum sie sieht. Foto: privat

Der Bund fränkischer Künstler veranstaltet zurzeit in der großen Hofstube der Plassenburg seine 90. Jahresausstellung. Rund 100 Künstler aus ganz Franken stellen in der überaus vielfältigen und doch harmonischen Schau Arbeiten der Malerei, Grafik, Fotografie und Skulpturen unterschiedlicher Materialien aus.

Seit 1981 dabei

Die diesjährige Sonderausstellung richtet Günther Wolfrum aus. Der Künstler stellt seit 1981 auf der Plassenburg aus und zeigt Arbeiten aus diesen Jahren. Günther Wolfrum war 35 Jahre Schatzmeister des Bundes fränkischer Künstler.

Jeden Sonntag bieten ausstellende Künstler jeweils um 15 Uhr interessierten Gästen eine Führung durch die sehenswerte und umfangreiche Kunstschau an.

Große Finissage

Die Jahresausstellung des Bundes fränkischer Künstler kann noch bis Samstag, 7. September, besucht werden und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An diesem letzten Ausstellungstag findet um 14.30 Uhr in der Hofstube eine Finissage statt mit Vergabe des Publikumspreises und einer Lesung des Literaturvereins Kulmbach.

Skulptur, die nie fertig wird

Außerdem ist im Vorraum der Hofstube eine Skulptur zu sehen, "die nie fertig wird". Schüler des Caspar-Vischer-Gymnasiums Kulmbach haben zusammen mit der Vorsitzenden des Bundes fränkischer Künstler, Anita Magdalena Franz, auf der Plassenburg dieses Kunstprojekt gestaltet. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren