Laden...
Rentweinsdorf
rentweinsdorf.inFranken.de 

KSV Rentweinsdorf ist stolz auf seine zwei Jugendteams

In der bis auf den letzten Platz besetzten Kegelbahn lauschten die Mitglieder des Kegelsportvereins Rentweinsdorf zum Jahresabschluss dem Rückblick des Vorsitzenden Hans-Jürgen Dekarski. Er blickte au...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der bis auf den letzten Platz besetzten Kegelbahn lauschten die Mitglieder des Kegelsportvereins Rentweinsdorf zum Jahresabschluss dem Rückblick des Vorsitzenden Hans-Jürgen Dekarski.

Er blickte auf ein erfolgreiches Jahr für den KSV. Zwei Seniorenmannschaften nähmen am Spielbetrieb teil, wobei die erste Mannschaft nach dem Aufstieg den zweiten Tabellenplatz einnehme. Die Zweite habe neu formiert werden müssen und warte noch auf den ersten Sieg. Stolz war der Vorsitzende auf die zwei Jugendmannschaften.

Im Haßberg-Steigerwald-Pokal wurden bereits zwei Spiele gewonnen, wenngleich der Sechs-Holz-Sieg gegen den TV Ebern I etwas glücklich gwesen sei, so der Vorsitzende. Dabei habe Lukas Wolfschmitt mit 170 Holz einen neuen Bahnrekord hingelegt. Jetzt warte man mit Spannung auf die weitere Auslosung im Januar. Im vergangenen Jahr habe man das Pokalendspiel in Zeil am Main geschafft, wobei für die Fans nach 30 Jahren erstmalig ein Bus eingesetzt wurde.

Der Vorsitzende sprach auch die geselligen Veranstaltungen an, die eine wichtige Einnahme für den Verein bedeuten. Er nannte unter anderem das Tandemkegeln, das Sommerfest, die Dorfmeisterschaft und die Kirchweih. Den Vereinsausflug nach Bad Windsheim nannte Dekarski einen vollen Erfolg. Der Vorsitzende appellierte an die Mitglieder, mitzuhelfen, da die Durchführung von Veranstaltungen ansonsten nicht mehr zu schaffen sei. Sehr erfreut äußerte er sich darüber, dass Manfred Zier ab sofort als Vergnügungswart mitarbeiten möchte.

Dekarski bedankte sich abschließend bei allen, die den KSV in irgendeiner Weise im abgelaufenen Jahr unterstützt haben. Namentlich nannte er seine Vorstandskollegen, Jugendleiter Helmut Zier und Anneliese Zapf für ihren unermüdlichen Einsatz und überreichte ein Dankpräsent.

Auf alle aktiven Kegler wartet jetzt im Januar noch ein gemeinsames Dankesessen. sch

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren