Schlüsselfeld

Krönender Abschluss

Der Schlüsselfelder Kirchenchor führt den zweiten und dritten Teil von Händels Messiah auf. Ergänzend gibt es Bach-Werke.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Januar 2018 führte der Chor den ersten Teil von Händels Messias auf. Foto: privat
Im Januar 2018 führte der Chor den ersten Teil von Händels Messias auf. Foto: privat

Zu seinem 40-jährigen Bestehen bringt der Chor der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer Schlüsselfeld sein Messias-Projekt mit der Aufführung von Teil 2 und 3 von Händels bekanntestem Oratorium am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Schlüsselfeld zu einem Abschluss. Wie im ersten Konzert im vergangenen Jahr wird der Messiah mit Werken von Johann Sebastian Bach kombiniert und kommentiert. Diese sind zu besonderen Anlässen entstanden, heißt es in der Einladung des Chors.

Die Kantate "Du wahrer Gott und Davids Sohn" (BWV 23) eröffnet das Programm. Dieses Werk, mit dem sich Bach auf das Thomaskantorat beworben hat, geht von der biblischen Erzählung der Heilung eines Blinden zu Jericho aus, der, ohne äußerlich sehen zu können, bereits Christus als Heiland erkannt hat; und auch sie birgt musikalisch vieles in sich.

Neue Aspekte

Um Erkenntnis geht es auch im Messiah. Fünf der Sätze des Oratoriums beginnen mit der Aufforderung "behold - sieh!". Im Kontext dieser Gegenüberstellung lassen sich neue Aspekte der Schönheit und Aussagekraft dieser Musik erkennen.

Außerdem wird noch die Motette "Der Geist hilft unser Schwachheit auf" (BWV 226) zur Aufführung gebracht, die Bach anlässlich der Beerdigung des langjährigen Rektors der Thomasschule, Georg Ernesti, komponierte. Radikal, sensibel und nicht die Zerbrechlichkeit scheuend deutet sie den zugrunde liegenden Text aus und fügt ihn gleichzeitig in eine prächtige doppelchörige Anlage im strengen Motettenstil.

Es musizieren Manuela Spitzkopf (Sopran), Susanne Zippe (Alt), Stefan Schneider (Tenor), Florian Schmitt-Bohn und Martin Popp (Bass) zusammen mit einem Barockorchester und dem Chor der Pfarrkirche unter der Leitung von Martin Popp. Eintrittskarten zum Preis von zwölf Euro gibt es im Rathaus Schlüsselfeld, Marktplatz 5, Telefon 09552/92220, oder an der Abendkasse. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren