Forchheim
forchheim.inFranken.de 

Kritisch Stellung beziehen! Aber wie?

Zwölf interessierte Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe nahmen am Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim an einem Kommunikationstraining gegen Vorurteile und rechte Stammtischparolen unter der Leitung von K...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schüler beim Argumentationstraining Foto: privat
Die Schüler beim Argumentationstraining Foto: privat

Zwölf interessierte Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe nahmen am Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim an einem Kommunikationstraining gegen Vorurteile und rechte Stammtischparolen unter der Leitung von Katja Katzenberger vom Kreisjugendring Forchheim und der Deutsch- und Geschichtslehrerin sowie Initiatorin Michaela Neubauer teil.

Ziele des Schülercoachings waren die Stärkung der eigenen inneren Haltung zu Vorurteilen und Diskriminierung im (Schul- )Alltag sowie die Stärkung der eigenen Persönlichkeit, der Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit menschen(rechts)feindlichen und diskriminierenden Äußerungen.

Inhaltlich erlebten die Schüler abwechslungsreiche Methoden, die sie interkulturelle Erfahrungen spüren ließen, genauso wie die Konfrontation mit (eigenen) alltäglichen Vorurteilen, Stereotypen, Diskriminierungen bis hin zu Rassismus und Zivilcourage. Theoretische Hintergründe wurden hier unmittelbar mit den in den Übungen gemachten Erfahrungen der Schüler verbunden.

In einem Argumentationstraining konnten sie dann spielerisch einüben, wie man mit diskriminierenden Sprüchen und Verhalten umgehen kann. Die nun als Schülercoaches ausgebildeten Schüler freuen sich, bald ihrerseits ihre Mitschüler zu unterrichten. So kann das Kommunikationstraining, das gegen jede Form von Extremismus und Fundamentalismus hilfreich ist, nachhaltig an der Schule verankert werden. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren