Neustadt bei Coburg
Sportkegeln

Kristin Hoffmann gewinnt die "Classics"

Zum 16. Mal war die Kegelanlage in der Frankenhalle Schauplatz der "Frankenhallen Classics". Kristin Hoffmann trug sich nach ihrem Finalsieg über Steffi Koch erstmals in die Siegerliste ein. Das verei...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum 16. Mal war die Kegelanlage in der Frankenhalle Schauplatz der "Frankenhallen Classics". Kristin Hoffmann trug sich nach ihrem Finalsieg über Steffi Koch erstmals in die Siegerliste ein.

Das vereinsinterne Turnier des Sportkeglervereins Neustadt wurde in sechs Runden im K.o.-System ausgespielt. In jedem Spiel mussten zwei Sätze mit jeweils 20 Schub (10 Volle und 10 Abräumen) absolviert werden. Bei Satzgleichstand brachte ein einziger weiterer Schub die Entscheidung über Sieg und Niederlage. Von den 29 ausgetragenen Partien wurden 14 mit diesem "goldenen Schub" entschieden. Das höchste Einzelergebnis des Turniers erzielte Jürgen Schneider mit 111 Kegeln.

Das diesjährige Finale bestritten Kristin Hoffmann und Steffi Koch. Kristin Hoffman bezwang zunächst Jonas Köhn über den Entscheidungswurf und anschließend Lukas Müller glatt in zwei Sätzen. Im Viertelfinale kam es dann zum Mutter-Tochter-Duell mit Susanne Hoffmann.

Tochter Kristin setzte sich hier glatt durch und auch im Halbfinale gab sie gegen Manfred Müller keinen Satz ab.

Geglückte Revanche gegen Köhn

Steffi Koch unterlag zunächst in der ersten Runde Dirk Köhn, ehe sie dann in der Hoffnungsrunde durch einen Sieg gegen Heinrich Stephan in der Verlängerung noch den Sprung in die zweite Runde schaffte. Dort traf sie dann wieder auf Dirk Köhn und setzte sich nach zweimaligem Entscheidungswurf durch. Im Viertelfinale bezwang sie Miquel Sola-Diaz ebenso glatt wie in der Vorschlussrunde Frank Schremmer.

Im Finale gewann Kristin Hoffmann den ersten Satz deutlich mit 95:76 und auch im zweiten Satz hatte sie mit 86:85 hauchdünn das bessere Ende für sich und sicherte sich so zum ersten Mal den Titel bei der Frankenhallen Classics.

Im Spiel um Platz drei holte sich den ersten Satz Frank Schremmer mit 90:73, den zweiten Durchgang sicherte sich Manfred Müller mit 98:71. Im Entscheidungswurf hatte Schremmer mit 6:2 das bessere Ende für sich. ffa

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren