Weismain
Ausstellung

Krippenfreunde hoffen für die Schau auf weitere Bastler

Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr am Martinimarkt am Mittwoch, 22. November, sowie am darauffolgenden Wochenende, 25./26. November, eine Krippen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gerhard Fiedler zeigt eine seiner neuen Krippen. Foto: Roland Dietz
Gerhard Fiedler zeigt eine seiner neuen Krippen. Foto: Roland Dietz
Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr am Martinimarkt am Mittwoch, 22. November, sowie am darauffolgenden Wochenende, 25./26. November, eine Krippenausstellung statt. Zu sehen sein wird diese im Schönbornsaal im Kastenhof und den angrenzenden Fluren der Tourist-Information. Die Initiatoren sind Erwin Herrmansdörfer, Gerhard Fiedler und Michael Will, eventuelle weitere Aussteller sind willkommen.
Ein Höhepunkt in diesem Jahr dürfte eine selbstgebaute Krippe des St.-Anna-Kindergartens sein. Diese wurde erstellt in Zusammenarbeit mit den Krippenfreunden Weismain.
Vor fünf Jahren hatten Gerhard Fiedler und seine beiden Mitstreiter mit dem Krippenbau eine sehr interessante Beschäftigung zur Adventszeit gefunden, die sie schnell ausbauten. Allein im letzten Jahr wollten 1300 Besucher die Ausstellung sehen. Die Initiatoren hoffen, dass viele ihre Krippen nicht nur unterm eigenen Weihnachtsbaum sehen wollen, sondern sie für die Ausstellung zur Verfügung stellen und so auch einem breiten Publikum zugänglich machen.
Egal ob Wurzelkrippe, Bauernhaus mit Scheune, fränkische oder orientalische Bauten, die unterschiedlichsten Darstellungen sind zu sehen. Fast noch interessanter sind die dazu gehörenden Garten- und Hintergrundanlagen. Stilistisch sind dem Ganzen keine Grenzen gesetzt. Aus vielen Richtungen stammen die Exponate, selbst eine Hummelfigurenkrippe war schon dabei, erklärt Fiedler schmunzelnd. Für ihn ist es immer wieder beeindruckend, welche gestalterischen Fähigkeiten von großen und kleinen Krippenbauern zum Vorschein treten. Aber auch der weihnachtliche Gedanke kommt nicht zu kurz. So hat Fiedler eine Krippe (ohne Figuren) gebaut, die verlost werden soll. Der Reinerlös geht an die Pfarreien in Weismain.
Wer sich noch an der Krippenschau beteiligen will, kann sich bis Donnerstag, 16. November, bei Gerhard Fiedler (Telefon 09575/7482), Michael Will (09575/1458) oder Erwin Herrmannsdörfer (09575/1312) melden. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren