Laden...
Zeil am Main

Kreuzwegstation in Zeil wird zerstört

In einem Fall von Vandalismus in Zeil sucht die Polizei in Haßfurt den oder die Täter. Der entstandene Sachschaden ist mit rund 10 000 Euro erheblich. Wann ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Völlig demoliert wurde die Kreuzwegstation, die zwischen der Stadt und dem Käppele liegt.  Foto: Klaus Schmitt
Völlig demoliert wurde die Kreuzwegstation, die zwischen der Stadt und dem Käppele liegt. Foto: Klaus Schmitt
In einem Fall von Vandalismus in Zeil sucht die Polizei in Haßfurt den oder die Täter. Der entstandene Sachschaden ist mit rund 10 000 Euro erheblich.
Wann die Tat begangen wurde, ist nicht bekannt. Entdeckt wurde der Fall am Sonntag, 16. Juli. Tatort ist der 1880 eingeweihte Kreuzweg, der vom Ende der Kapellenbergstraße hoch zur Bergkapelle führt. Ein oder möglicherweise mehrere bislang unbekannte Täter zerstörten die Kreuzwegstation VII, indem sie den kompletten Aufsatz vom Sockel schlugen. Der ging hierbei zu Bruch. Derzeit ist laut Polizei fraglich, ob die Station noch gerettet und wieder in Dtand gesetzt werden kann.
Zudem wurden in der am Beginn des Kreuzweges befindlichen Ölbergkapelle von der darin befindlichen Christusfigur beide Hände abgeschlagen. Diese Figur zeigt den zu einem Engel aufblickenden, betenden Christus. Da beide Hände nicht aufgefunden werden konnten, geht die Polizei davon aus, dass sie entwendet worden sind.
Die Polizei sucht nun Zeugen, um den Fall aufklären zu können. Wer hat Beobachtungen gemacht, die zur Ermittlung der Täter führen können? Ist jemandem bekannt, wo sich derzeit die abgetrennten Hände des betenden Christus befinden? Fanden die Taten möglicherweise bereits vor dem 16. Juli statt? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/9270 entgegen. Die Dienststelle bittet eventuelle Zeugen, sich zu melden und Informationen zu geben. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren