LKR Erlangen-Höchstadt
Satzungsänderung

Kreisjugendring wächst

Am Mittwoch, 8. November, führt ab 19 Uhr der Kreisjugendring (KJR) Erlangen-Höchstadt seine Herbstvollversammlung im Landratsamt in Erlangen durch. Im Mitt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Mittwoch, 8. November, führt ab 19 Uhr der Kreisjugendring (KJR) Erlangen-Höchstadt seine Herbstvollversammlung im Landratsamt in Erlangen durch. Im Mittelpunkt stehen die Vorstellung der neuen Satzung des Bayerischen Jugendrings durch den Vorsitzenden Dominik Hertel und der Beschluss über eine neue Geschäftsordnung, teilt der KJR mit.
Die Auswirkungen der neuen Satzung äußern sich auch in der Zusammensetzung der Versammlung. Künftig können bis zu 52 Delegierte die Jugendarbeit des Landkreises repräsentieren. In der Versammlung wird ein neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt und die Jahresplanung und Arbeitsschwerpunkte des Kreisjugendrings für das kommende Jahr werden vorgestellt. Im weiteren Verlauf beschließt die Versammlung über einen Antrag des Pfadfinderrings ERH über eine Änderung der Zuschussrichtlinien. Zukünftig soll der Höchstzuschuss für Freizeitmaßnahmen bei 1500 Euro beziehungsweise für längere Freizeiten bei 1700 Euro liegen. Die Vorstellung und der Beschluss über den Haushaltsplan 2018, welcher bei einem Volumen von 485 000 Euro liegt, runden die Versammlung ab. Neben den Delegierten ist auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.