Herzogenaurach

Kostenlos Leitungswasser abzapfen dürfen in Praxen und Geschäften

Gerade unterwegs, Durst und die eigene Wasserflasche ist leer? Abhilfe schaffen aktuell 13 Unternehmen in Herzogenaurach, die kostenlose Refill-Stationen eingerichtet haben. Hier kann sich jedermann k...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Aufkleber macht auf die Refill-Stationen in Herzogenaurach aufmerksam. Foto: privat
Dieser Aufkleber macht auf die Refill-Stationen in Herzogenaurach aufmerksam. Foto: privat

Gerade unterwegs, Durst und die eigene Wasserflasche ist leer? Abhilfe schaffen aktuell 13 Unternehmen in Herzogenaurach, die kostenlose Refill-Stationen eingerichtet haben. Hier kann sich jedermann kostenfrei Leitungswasser in mitgebrachte Trinkgefäße einfüllen lassen. Und auch im Rathaus wird jedem Bürger auf Wunsch Leitungswasser aus dem Trinkwasserspender angeboten. Zu erkennen sind die Refill-Stationen am blauen Refill-Aufkleber an Tür oder Fenster. Das berichtet Monika Preinl, die Umweltbeauftragte der Stadt.

Das städtische Planungs- und Umweltamt hatte im Vorfeld zahlreiche Herzogenauracher Unternehmen angeschrieben und für das Refill-Projekt geworben. Denn mit dieser Idee kann nicht nur Plastikmüll vermieden und damit die Umwelt geschützt werden, Leitungswasser ist Trinkwasser und eine gesunde Alternative zu zuckerhaltigen Softdrinks. Bereits 2018 haben die Herzo Werke einen Trinkwasserbrunnen an der Bushaltestelle An der Schütt aufgestellt, der in den Sommermonaten Durstige mit gesundem Trinkwasser versorgt.

Im März 2017 in Hamburg gestartet, ist Refill Deutschland inzwischen zu einer deutschlandweiten Bewegung mit mittlerweile 4000 Stationen geworden. Das Motto der ehrenamtlich agierenden Initiative lautet: "Habe deine Trinkflasche dabei! Schütze unsere Umwelt! Trink genug Wasser! Lebe gesund! Spare Geld!"

Auf der Homepage von Refill Deutschland (www.refill-deutschland.de) sind bemerkenswerte Zahlen zu lesen: 162 Gramm Rohöl und sieben Liter Wasser werden für die Herstellung einer 1-Liter-PET-Flasche benötigt. 207 Plastikflaschen verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Weltweit werden pro Minute eine Million Plastikflaschen verkauft. Allein in Deutschland fallen demnach jährlich fast 17 Milliarden Plastikflaschen an. Gestapelt würden sie 16-mal x von der Erde bis zum Mond reichen.

Folgende Herzogenauracher Betriebe beteiligen sich an der Refill-Aktion: die Apotheke am Herzogspark, Blumen Gauch, Männermoden Horbaschek, Grillfachwerk bei Maydt, die Praxis Dr. Thomas Fuchs, das Kreislauf Kaufhaus, Raumausstattung Drebinger, Red Corner, die Sternen-Apotheke Niederndorf, Tanjas Reisewelt, W & W Optik, die Zahnarztpraxis Dr. Christine Kalmbach und die Zahnarztpraxis Dr. Thomas Wolf.

Weitere Teilnehmer sind willkommen. Sie können sich bei der Stadt melden oder bei Refill Deutschland in einer entsprechenden Karte eintragen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren