Marktleugast

"Kosertal" ist Ferienhof des Jahres

Der Ferienhof "Kosertal" ist längst zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Ein Hof mit besonderem Flair und ausgefallenen Einrichtungsdetails inmitten einer bezaubernden Landschaft. Kein Wunder also, da...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Ferienhof "Kosertal" wurde zum "DLG-Ferienhof des Jahres" ausgezeichnet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde diese Auszeichnung auch von den Vertretern der Marktgemeinde Marktleugast, des Landkreises Kulmbach und des Bayerischen Landtages entsprechend gewürdigt. Unser Bild zeigt das Ehepaar Ferdinand und Silvia Schramm inmitten seiner Gäste und der Familie und Mitarbeitern. Foto: Werner Reißaus
Der Ferienhof "Kosertal" wurde zum "DLG-Ferienhof des Jahres" ausgezeichnet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde diese Auszeichnung auch von den Vertretern der Marktgemeinde Marktleugast, des Landkreises Kulmbach und des Bayerischen Landtages entsprechend gewürdigt. Unser Bild zeigt das Ehepaar Ferdinand und Silvia Schramm inmitten seiner Gäste und der Familie und Mitarbeitern. Foto: Werner Reißaus

Der Ferienhof "Kosertal" ist längst zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Ein Hof mit besonderem Flair und ausgefallenen Einrichtungsdetails inmitten einer bezaubernden Landschaft. Kein Wunder also, dass der Hof als einer von zehn Betrieben in ganz Deutschland als "DLG-Ferienhof des Jahres 2019" ausgezeichnet wurde. Der Hof von Ferdinand und Silvia Schramm zählt damit zu den Betrieben, die für ihr Angebot zum Thema "Erlebniswelt Land" von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft prämiert wurden.

Im kleinen Kreis wurde diese Auszeichnung nun auf dem Ferienhof gebührend gefeiert. Familie Schramm bewirtschaftet auf ihrem Hof 190 Hektar Acker- und Grünland und hält 110 Mastrinder. Ferdinand und Silvia Schramm führen den Hof mit sehr viel Engagement und Herzblut, als Gastgeber haben sie immer ein offenes Ohr für ihre Gäste. Die beiden guten Seelen des Hofes sind Opa Hans und Oma Sieglinde. Eine wertvolle Kraft auf dem "Koserhof" ist auch Tochter Nadine, die als ausgebildete Reitpädagogin ihr Wissen im Umgang mit dem Pferd an die Gäste weitergibt und Ausritte sowie Reitstunden anbietet. Die hofeigene Salzgrotte lädt zum Entspannen ein.

Ferdinand Schramm blickte auf die Entstehungsgeschichte des Ferienhofes zurück. 2001 nahm alles seinen Anfang. Die Idee war damals, nur ein Gartenhaus zu bauen, aber in den Folgejahren wurde fast jedes Jahr ein weiteres Ferienhaus gebaut. Daraus sind inzwischen acht Ferienhäuser geworden, und das Angebot wurde in alle Richtungen erweitert. Ferdinand Schramm voller Stolz: "Es ist hier im Laufe der Jahre ein kleines Dorf mit 50 Einwohnern entstanden. Anfänglich wurden Stimmen aus dem Ort laut, die prophezeiten, dass sich niemand für Urlaub in Marktleugast interessieren würde. Heute haben wir fast 8000 Übernachtungen im Jahr, und das "Kosertal" hat in Deutschland einen Namen. Wer uns kennt, der weiß, wir arbeiten nicht nur für den Hof, sondern wir leben den Hof." Ferdinand Schramm dankte vor allem seiner Ehefrau Silvia, Sohn Dominik, der den Ferienhof im Internet präsentiert, Tochter Nadine, die die Hofnachfolge antreten will, und Sohn Tobias, der als Pizzabäcker fungiert. Dank sagte Schramm auch den fünf Mitarbeitern und Helfern.

Zur Auszeichnung gratulierten unter anderem Bürgermeister Franz Uome, Landrat Klaus Peter Söllner und die beiden Landtagsabgeordneten Martin Schöffel (CSU) und Rainer Ludwig (FW). Werner Reißaus

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren