Herzogenaurach
Musik

Konzert verbindet die Schulfamilie

Weihnachtstraditionen gibt es zuhauf, sei es das Aufhängen der Strümpfe über dem Kamin, sei es die knusprige Gans an den Feiertagen. Auch die Schulfamilie des Gymnasiums Herzogenaurach hat eine Schüle...
Artikel drucken Artikel einbetten

Weihnachtstraditionen gibt es zuhauf, sei es das Aufhängen der Strümpfe über dem Kamin, sei es die knusprige Gans an den Feiertagen. Auch die Schulfamilie des Gymnasiums Herzogenaurach hat eine Schüler wie Eltern und Lehrer verbindende und dadurch wichtige Tradition: Das Weihnachtskonzert, das wie in den vergangenen Jahren in der evangelischen Kirche Herzogenaurach stattfindet.

Am Dienstag, 18. Dezember, um 19 Uhr ist deshalb nicht nur die Schulfamilie, sondern jeder Interessierte dazu eingeladen, sich musikalisch auf die besinnliche Zeit einzustimmen, teilt die Schule mit.

Eine Uraufführung

Schüler aller Jahrgangsstufen präsentieren in verschiedenen Ensembles ein buntes Programm, das keine Wünsche offenlassen soll. Neben traditionellen Weihnachtsliedern, jazzigen und poppigen Stücken und klassischen Werken wird es auch in diesem Jahr wieder eine Uraufführung geben: Der "Haus- und Hofkomponist" der Schule, Florian Grzeschik, ehemaliger Abiturient und hoch talentierter Tonsetzer, hat mit seinem "Konzert für Alt-Saxophon und Orchester" wieder ein Werk geschaffen, in dem er es schafft, die Talente der musizierenden Schüler in Verbindung mit seiner außergewöhnlichen Musik in den Mittelpunkt zu stellen, heißt es in der Einladung. Den Solopart am Saxofon übernimmt Thomas Richter aus der Klasse 10 c. Der Eintritt ist frei. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren