Maroldsweisach
prüfung

Könner auf dem Fahrrad

jens Fertinger Eine Woche vor den Pfingstferien absolvierten die Viertklässler aus dem Schulort Maroldsweisach die sogenannte Realfahrt im Zuge der Fahrradprüfung. Am Schulort Pfarrweisach musste dies...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor der Realfahrt wurden die Fahrräder von Dominique Heim (links) sowie Matthias Krapf (rechts) einem speziellen Tüv unterzogen.  Foto: jf
Vor der Realfahrt wurden die Fahrräder von Dominique Heim (links) sowie Matthias Krapf (rechts) einem speziellen Tüv unterzogen. Foto: jf

jens Fertinger Eine Woche vor den Pfingstferien absolvierten die Viertklässler aus dem Schulort Maroldsweisach die sogenannte Realfahrt im Zuge der Fahrradprüfung. Am Schulort Pfarrweisach musste dieser Prüfungsteil dagegen wegen des Starkregens ausfallen; ein Nachholtermin ist wegen der engmaschigen Terminierung nicht mehr möglich.

Unter den wachsamen Augen der beiden Polizeihauptmeister Dominique Heim und Matthias Krapf und mit wertvoller Unterstützung von Förderlehrer Herbert Meinunger, der Klassenleiterin Waltraud Pfuhlmann sowie der rührigen Eltern meisterten die Schüler diese Aufgabe mit Bravour. Die ausgeklügelte und bestens vorbereitete Fahrstrecke vermittelte den jungen Radlern einen exzellenten Einblick in die Verkehrswirklichkeit, der sie sich in Zukunft stellen müssen.

Zunächst wurde der ausgesuchte Parcours mit den Schülern, Eltern und den beiden Polizeibeamten inspiziert, um den Prüflingen einen groben Überblick bezüglich der gestellten Anforderungen zu geben und aufkommende Nervosität zu mildern. Erst danach startete die "Realfahrt".

Die jungen Teilnehmer waren im Rahmen des Verkehrsunterrichts in den Wochen zuvor sowohl am jeweiligen Schulort als auch in der Jugendverkehrsschule Knetzgau bestens vorbereitet worden, was sich nun sowohl in den schriftlichen als auch praktischen Ergebnissen positiv niederschlug. Der noch vor der Prüfungsfahrt angesetzte Fahrrad-Tüv bescheinigte verkehrstechnisch den Teilnehmern einwandfreie Räder.

Nach der Fahrt stand dann die obligatorische "Manöverkritik", bei der noch einmal auf alle wichtigen Fragen zur Verkehrssicherheit hingewiesen wurde, auf dem Programm. Aufgrund der bestandenen Prüfungen erhielten die Viertklässler die entsprechenden Urkunden sowie die begehrten Fahrradaufkleber und können somit gut vorbereitet in die Ferien starten.

Ehrenwimpel für die Besten

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass von den 23 Schülern der Klasse 4a (Maroldsweisach) acht und von der Klasse 4b (Pfarrweisach) elf von den 18 Teilnehmern einen Ehrenwimpel erhielten. Das heißt, die anfallenden Prüfungen wurden von den Betroffenen in hervorragender Weise bestanden.

Ein besonderes Lob galt den Elternvertretern, die neben ihrer Aufgabe als Streckenhelfer und Aufsichtspersonen auch noch Zeit für eine kleine süße Bastelarbeit fanden, die den beiden Polizisten abschließend als Dankeschön überreicht wurde.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren