Kronach
www.inFranken.de 

Kober bleibt Creativ-Chef

Rainer Kober wird für weitere zwei Jahre als Vorsitzender den Kronacher Regionalmarketingverein Kronach Creativ führen. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung im Pavillon der Sparkasse mit 38 Stimmen...
Artikel drucken Artikel einbetten

Rainer Kober wird für weitere zwei Jahre als Vorsitzender den Kronacher Regionalmarketingverein Kronach Creativ führen. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung im Pavillon der Sparkasse mit 38 Stimmen und einer Enthaltung in seinem Amt bestätigt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Vorsitzende der Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn, Ralf Ellinger, wegen seines Engagements für die Rodachtalbahn zum "Botschafter der Eigeninitiative" für 2019 ernannt.

In die Vorstandschaft von Kronach Creativ wurden folgende Mitglieder gewählt: Vorsitzender Rainer Kober, Stellvertretende Vorsitzende Daniela Wölfel und Wolfgang Puff, Schatzmeister Jürgen Erhardt, Schriftführer Wolfgang Oswald. Weitere Vorstandsmitglieder: Florian Beierwaltes, Lukas Clausen, Rainer Detsch, Jochen Keßler, Helmut Schiffner, Jörg Schrepfer, Anita Swiduruk und Jürgen Wittmann.

Attraktiven Wohnraum schaffen

In seiner Rede betonte Kober sein Anliegen, gegen ein weiteres Schrumpfen der Bevölkerung anzukämpfen. Der Landkreis benötige dringend Zuzug. Doch dafür fehle es an Wohnraum, erklärte Kober. Für ihn laute daher die Devise, attraktiven Wohnraum in attraktiven Wohnorten mit bürgerlichen Kräften zu schaffen.

Ganz in diesem Sinne berichtete Claudia Ringhoff über das Treffen des "Lokalen Bündnisses für Familie", bei dem man in diesem Jahr die Themen "Schaffung von Wohnraum", "Angebote der Kinder-Kultur" und ein regelmäßiges Treffen für Zugezogene, insbesondere Ausländer, in den Fokus nahm. Weiter berichtete sie über das von ihr geleitete Modellprojekt "Aktive Bürgerschaft", bei dem in Ludwigsstadt, Weißenbrunn und Wallenfels die Themen Zuzug und Integration, Mitfahrbänke, die Stärkung von Vereinen, Leerstandsumwidmung etc. verfolgt wurden.

Um die Aktivierung von Bürgerengagement geht es auch bei dem Projekt "Engagierte Stadt Kronach" und der dabei ins Leben gerufenen "Mitmach-Börse" unter der Leitung von Claudia Ringhoff und Sabine Nuber. Alle, die sich aktiv für Vereine, Organisationen, Verbände, Unternehmen und Arbeitskreise einsetzen wollen, können über die Kronacher Mitmach-Börse vermittelt werden. Aber auch Institutionen, die nach freiwilligen Helfern suchen, haben die Möglichkeit, die Börse in Anspruch zu nehmen.

Sabine Nuber berichtete dann über ihre Arbeit in dem Förderprojekt "Koordinierungszentrum bürgerschaftliches Engagement", in dem sie einerseits Projekte initiieren konnte, wie z.B. die Kinder Uni, die Lesepaten, und andererseits die kommunale Vereinsarbeit mit Treffen und Vorträgen über Vereinsthemen unterstützt.

Die Fortschritte in dem Modell-Projekt "Kommunalmarketing" stellte ihre Leiterin Margarita Volk-Lovrinovic vor. Die in Steinwiesen, Stockheim und Steinbach am Wald erarbeiteten Ziele werden der Bürgerschaft vorgestellt und ihr damit die Möglichkeit geboten, sich zielorientiert einzubringen. Ein zentrales gemeinsames Thema ist die Schaffung von Wohnraum, bevorzugt durch die Wandlung von Leerständen. vs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren