Kulmbach

Kleinheinz knackt Norm für die bayerische Meisterschaft

Zehn Talente des ATS Kulmbach überzeugten beim Schwimmfest in Hof. Bei Außentemperaturen um die zehn Grad Celsius glänzten sie mit persönlichen Bestzeiten. Finn-Constantin Kleinheinz schaffte im Jahrg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Finn-Constantin Kleinheinz war in Hof stärkster Starter der Schwimmabteilung des ATS Kulmbach. Foto: Karl Heinz Weber
Finn-Constantin Kleinheinz war in Hof stärkster Starter der Schwimmabteilung des ATS Kulmbach. Foto: Karl Heinz Weber
Zehn Talente des ATS Kulmbach überzeugten beim Schwimmfest in Hof. Bei Außentemperaturen um die zehn Grad Celsius glänzten sie mit persönlichen Bestzeiten.
Finn-Constantin Kleinheinz schaffte im Jahrgang 2007 sogar die Pflichtzeit für die bayerischen Meisterschaften über die 200 Meter Freistil. In 2:40,46 Minuten unterbot er die geforderte Zeit um fast zwei Sekunden.
Unter den Vereinen aus Hof, Bayreuth, Rödental, Leipzig, Plauen und Münchberg sowie der SG Nordoberpfalz belegte der ATS den fünften Platz in der Teamwertung.
Die besten Punktesammler aus Kulmbach waren Anna Brugger (Jahrgang 2007), Simon Brugger (2009) und Finn-Constantin Kleinheinz. Auf den Bruststrecken erschwammen Vanessa Burmann, Greta Sundby, Hannah Bescherer und Maya Häublein (alle 2008) Punkte für die Kulmbacher. Die Jüngsten - Eva Meisel (2009), Leonie Johne und Sophie Milz (2010) - schwammen ebenfalls in die Punkteränge. khw
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren