Rentweinsdorf

"Kleine Stadt von Welt"

Helga Wegner stellte den Senioren in Rentweinsdorf den Ort Herrnhut detailliert vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim jüngsten Seniorenkreis der Kirchengemeinden Rentweinsdorf und Salmsdorf hörten etwa 50 Besucher den Vortrag von Helga Wegner, der früheren Leiterin der Senioren. Sie befasste sich mit dem Ort Herrnhut im Herzen der Oberlausitz, im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Herrnhut wird auch die "kleine Stadt von Welt" genannt. Wegner, die Herrnhut persönlich gut kennt, stellte die Stadt, die 1722 von protestantischen Glaubensflüchtlingen auf dem Land von Graf Zinzendorf gegründet wurde, im Detail vor.
Eng verbunden ist dieser Ort mit Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf. Nach seinem Jurastudium in Wittenberg trat er größere Reisen an und lernte die Völker Europas und ihre Sprachen kennen. Später gründete er die Brüderunität, eine evangelische Religionsgemeinschaft, die sich Brüdergemeine nennt. In verschiedenen Ländern war er missionarisch tätig und ein begeisterter Liederdichter. 2000 Lieder stammen aus seiner Feder. Im aktuellen evangelischen Gesangbuch sind noch vier Lieder von Zinzendorf abgedruckt.
Das war der Anlass für den Seniorenkreisleiter Willi Andres, auf dem Klavier "Herz und Herz vereint zusammen" zu spielen. Die Senioren sangen freudig mit.
Neben der Brüdergemeine gibt es in Herrnhut noch eine katholische Kirche und ein christliches Zentrum einer evangelischen Freikirche.
Die weiteren Ausführungen von Helga Wegner wurden durch Bilder, für die Ilse Hager verantwortlich zeichnete, untermalt. So erscheinen in Herrnhut seit 287 Jahren Losungen in über 50 Sprachen. Sie werden drei Jahre im voraus und aus einer schweren Silberschale mit 1829 Bibelworten aus dem alten Testament gezogen. In den gesamten 287 Jahren seit ihrer Entstehung wurden sie gedruckt. Im Herrnhuter Vogtshof sind alle seit dem ersten Jahr des Erscheinens zu sehen.


"Herrnhuter Sterne"

Seit 150 Jahren werden in Herrnhut die "Herrnhuter Sterne" hergestellt und von dort als Weihnachtsschmuck in alle fünf Kontinente verschickt. In vielen Häusern im Rentweinsdorfer Bereich werden solche Sterne zur Advents- und Weihnachtszeit ebenfalls angebracht.
Seniorenkreisleiter Willi Andres kündigte den nächsten Seniorenkreis an, der am Dienstag, 19. Dezember, unter dem Motto "Wir freuen uns auf Weihnachten" stattfindet.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren