Bamberg

Kleemeier holt viermal Gold

Bei den internationalen sächsischen Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen und der dritten Ausgabe des Pöhl-Cups an der Talsperre Pöhl bei Plauen gewa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Patrick Kleemeier
Patrick Kleemeier
Bei den internationalen sächsischen Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen und der dritten Ausgabe des Pöhl-Cups an der Talsperre Pöhl bei Plauen gewann Patrick Kleemeier von der SG Bamberg viermal Gold. Dabei sorgten 364 Teilnehmer, die 463 Starts absolvierten, für einen neuen Teilnehmerrekord.
Patrick Kleemeier hatte beim Saisonfinale ein echtes Mammutprogramm zu absolvieren: Bereits im langgezogenen Auftaktsprint über 1000 m (13:58,93 Min.) deutete sich seine starke Form an, wobei er Gold in der AK 25 gewann und als Gesamtzweiter das Ziel erreichte. Jedoch erhielt er keine zweite Medaille, da ein Doppelstart in der Altersklasse und der offenen Klasse nicht möglich war.
Im Anschluss daran holte sich der Bamberger sein nächstes AK-Gold über fünf Kilometer (1:12:10,94 Std.). Nun versuchten die Organisatoren, den durch ein Gewitter durcheinander geratenen Zeitplan zu straffen, so dass Kleemeier lediglich 20 Minuten Regenerationszeit hatte, um sich für die 2,5 Kilometer vorzubereiten: Auch hier war er in der AK 25 in 35:21,92 Min. nicht zu schlagen.
Im abschließenden Sprint über 500 Meter zeigte der 25-Jährige nochmals seine Klasse und verteidigte am Ende eines kräftezehrenden Tages in 6:46,68 Min. seinen Titel in der Altersklasse und schlug als Tagesschnellster des Herrenfeldes an. Damit hat Kleemeier als erster Mastersschwimmer in Pöhl alle vier AK-Titel an einem Tag gewonnen. Zudem fällt sein Saisonfazit mehr als nur positiv aus, schließlich wurde er auch jeweils bayerischer und deutscher Meister sowohl im Becken als auch im Freiwasser. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren