Laden...
Eyrichshof

Klassik und Moderne vereint

Jelena Stojkovic und Sebastian Caspar spielen in Schloss Eyrichshof.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jelena Stoikovic und Sebastian Caspar sind am Samstag, 13. Oktober, in Schloss Eyrichshof zu hören. Foto: p
Jelena Stoikovic und Sebastian Caspar sind am Samstag, 13. Oktober, in Schloss Eyrichshof zu hören. Foto: p

Ein kammermusikalischer Genuss erwartet die Besucher des Konzertes am Samstag, 13. Oktober, um 17 Uhr im Schloss Eyrichshof. Sonaten für Violine und Klavier von Johannes Brahms und Edvard Grieg werden eingerahmt von einer Sonate von Fazil Say und "Fratres" von Arvo Pärt. Es spielen Jelena Stojkovic (Klavier) und Sebastian Caspar (Violine).

Dieses interessante Programm mit der Gegenüberstellung von zwei - den meisten Liebhabern der Kammermusik bekannten und gern gehörten - Sonaten und zwei Werken unseres Jahrhunderts birgt aber keine Gefahr durch zu moderne Klänge.

Arvo Pärt, der wohl bekannteste estnische Komponist erzählt in seinem Werk "Fratres" den Eindruck einer würdigen, kerzenerleuchteten Prozession mittelalterlicher Mönche auf ihrem Weg zur Messe. "Fratres" ist das direkte Ergebnis der Beschäftigung des Komponisten mit mittelalterlicher Musik.

Der international bekannte türkische Pianist und Komponist Fazil Say verbindet in seiner Violinsonate die klassische westliche Formgebung mit volksmusikalischen Elementen seiner Heimat, gewürzt mit jazzartig intensivierter Rhythmik. Mit den populären Piecen von Piazolla vergleichbar, handelt es sich um Weltmusik im besten Sinn.

Die Pianistin Jelena Stojkovic und der Violinist Sebastian Caspar lernten sich im April 2016 beim Europäischen Meisterkurs in Altomünster kennen, wo sie als Dozenten tätig waren. In dessen Abschlusskonzert im Schloss Dachau führten sie gemeinsam mehrere Kammermusikwerke auf und beschlossen als Duo weiter musikalisch zusammenzuarbeiten. Seitdem verbindet sie eine rege Konzerttätigkeit. Ihr Repertoire ist breit gefächert und reicht von klassischen bis zu genreübergreifenden Werken. Der Geiger Sebastian Caspar begann seine Ausbildung an der Würzburger Musikhochschule als Jungstudent bei Dan Talpan und Prof. Konrad von der Goltz. Er studierte Violine an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" bei Prof. Ulf Wallin. Dort schloss er 2013 sein Diplom und 2016 seinen Master jeweils mit der Gesamtnote "Sehr gut" ab. Jelena Stojkovic studierte an der Musikhochschule in Belgrad, an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Bianca Bodalia und am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg. In den letzten Jahren feierte sie erfolgreiche Konzerte als Solistin wie auch als Mitglied des Animando-Klaviertrios, Caspar/Stojkovic-Kammermusikduo, der Bayerischen Philharmonie und des Quartetts "Quattro Per Due".

Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen in Haßfurt, Hofheim und Ebern sowie bei reservix.de und ADticket.de red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren