Marktleugast

Klangerlebnisse mal zwei

Der Chor "SanVoices" beeindruckte bei Konzerten in Kulmbach und in Marktleugast.
Artikel drucken Artikel einbetten
SanVoices begeisterte in der St. Barthomäuskirche mit einem breiten Repertoire von lebendigen Liedern zur Adventszeit.  Fotos: Werner Reißaus
SanVoices begeisterte in der St. Barthomäuskirche mit einem breiten Repertoire von lebendigen Liedern zur Adventszeit. Fotos: Werner Reißaus
+1 Bild

Der junge Chor "SanVoices" - er wurde erst vor knapp zwei Jahren aus der Taufe gehoben - hatte mit seiner "Klangnacht" nicht zu viel versprochen. Chorleiter Jörg Schmidt gelang es mit seinem großartigen Laienchor, die zahlreichen Besucher am Freitagabend in der Auferstehungskirche in Kulmbach und am Sonntagabend in der St.-Bartholmäus-Kirche in Marktleugast mit lebendigen und auch besinnlichen Liedern zu verzaubern.

Dabei wurde deutlich, dass sich "SanVoices" längst zu einem Markenzeichen der Extraklasse entwickelt hat und auch in seiner personellen Stärke beeindruckt. Man spürt bei dem Chor die Begeisterung, die sich zwischen Chorleiter Jörg Schmidt und den Sängern hin und her spielt.

Musikalische Glanzlichter setzten bei dem Konzert ohne Zweifel auch das Kulmbacher Blechbläserensemble "Quintessenz" unter der Leitung von Volker Pöhlmann sowie Nadine Dörfler am Klavier und Matthias Butzlaff am Saxophon. Mit Charme und einem wohltuend zurückhaltendem Musikwissen führten Vorsitzende Daniela Naujoks und ihre Stellvertreterin Kathrin Zeitler durch das Programm. So war es auch kein Wunder, dass es am Ende in der St.-Bartholomäus-Kirche stehende Ovationen gab.

Mit mächtigen und zugleich auch einfühlsamen Stimmen eröffneten die Männer von "SanVoices" mit dem Lied "Dust in the wind" von Kansas das Konzert. Bei "Heast as net" von Hubert von Goisern gelang der "österreichische Zungenschlag" perfekt. Der Gospelsong "Your Love" ist an den Psalm 139 "Hoffnung für alle" angelehnt. Eine excellente Solistin war bei diesem Lied Marika Pöhlmann. Bei "What about us" von Pink waren ausschließlich die Frauen im Chor zu hören.

Nach dem Mitsinglied "Es ist für uns eine Zeit angekommen" folgte die sanfte Ballade "I have a dream" der schwedischen Kultband "Abba".

Mit dem Volkslied "O du stille Zeit", dessen Text bereits im 17. Jahrhundert von Joseph von Eichendorff geschrieben wurde, wurden die Konzertbesucher ganz bewusst in die stade Zeit mitgenommen.

Mit der Hymne "This Child" wurde das Konzert stimmungsvoll beendet: Zu Beginn noch ganz gefühlvoll und leise, wurde das Stück schon bald zu einem kraftvollen Lobgesang auf das Jesuskind. Und wie es sich für eine Hymne gehört, durften natürlich auch die Fanfaren nicht fehlen.

Zu den Konzertbesuchern in Marktleugast zählte neben Landrat Klaus Peter Söllner mit Horst Degelmann auch ein Musikliebhaber und profunder Kenner der Musikszene in der Region: "Ich habe ja den Vorgänger von SanVoices geleitet und die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht. Heute konnte man sehen, dass der Chor noch gewonnen hat. Es waren berührende Momente dabei, und insgesamt waren die Darbietungen klanglich sehr sauber."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren