Herzogenaurach

Klänge aus 1001 Nacht

Die Stadtjugendkapelle entführte ihre Zuhörer in den Orient.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die jungen Musiker waren konzentriert bei der Sache.
Die jungen Musiker waren konzentriert bei der Sache.
+1 Bild

Mit Klängen aus 1001 Nacht wurden am Sonntag die Besucher des Frühjahrskonzertes der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach verzaubert. Nach der Sanierung konnte dieses Jahr das Konzert wieder in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen stattfinden.

Zu Beginn zeigten das Schülerorchester und die Bläserklasse der Realschule am Europakanal unter der Leitung von Christian Kaltenhäußer und Renate Aßmann-Engelhardt mit "Sunset on the Sahara" und "Winds of the Orient" sowie "Highlights aus Walt Disney's Aladdin" ihr Können. Das Schülerorchester setzt sich aus Schülern der Bläserklassen aus Herzogenaurach und Schülern der Stadtjugendkapelle zusammen. Diese erarbeiteten gemeinsam das anspruchsvolle Programm zusammen mit der Bläserklasse der Realschule am Europakanal. Die jungen Musiker spielen erst seit ungefähr eineinhalb Jahren ihr Instrument und haben ihren großen Auftritt vor über 600 Zuhörern souverän gemeistert.

Anschließend bot das Jugendorchester unter der Leitung von Andrea Kürten ein abwechslungsreiches Programm. Beginnend mit klassischer symphonischer Blasmusik, den "Sheherazade Selections", entführte sie die Zuhörer auf schönste Weise in den Orient. Es folgten moderne Arrangements bis hin zu "arabischen Tänzen", was das begeisterte Publikum mit gebührendem Applaus honorierte.

Die Bläserphilharmonie unterhielt das Publikum im zweiten Konzertteil, beginnend mit "Der Magnetberg". Er vertont eine Geschichte aus 1001 Nacht, in der ein magnetischer Berg die Seeleute angezogen hat. Im Anschluss zeigte die Bläserphilharmonie, dass sie nicht nur herausragend musiziert, sondern stellte mit "Balkan Dance" auch ihr Gesangstalent unter Beweis.

Das Publikum singt den Refrain

Im dreisätzigen Werk "The Legend of Ali Baba" konnte man die Jagd der 40 Räuber hautnah verfolgen. Zum Abschluss gab die Bläserphilharmonie "Lawrence of Arabia" und "Dragon Fight" zum Besten. Mit diesem Stück erreichte die Stadtjugendkapelle beim Wertungsspiel in Werneck vor zehn Jahren hervorragende Wertungen. Als originelle Zugabe interpretierte das Orchester das Motto "1001 Nacht" in einem anderen Kontext: "1001 Nacht" der Klaus-Lage-Band. Hier ließ Norbert Engelmann das Publikum den Refrain singen und sorgte mit dieser Zugabe für eine weitere Steigerung der guten Stimmung unter den Zuhörern.

Norbert Engelmann freute sich, zum 23. Mal ein Frühjahrskonzert zu leiten, und schöpfte aus dem Vollen. Mit unglaublicher Dynamik präsentierte das Erste Orchester unter seiner Leitung die Werke. Abschließend bekam das vollends begeisterte Publikum mit "arabischen Träumen" eine weitere schöne Melodie mit auf den Heimweg, gemeinsam dargeboten von allen rund 130 Musikern, die sich dazu auf der Bühne zu einem beeindruckenden Bild vereinten. jp

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren