LKR Erlangen-Höchstadt
Herbstprogramm

KJR lässt Mädchen kreativ sein

Zum zweiten Mal bietet der Kreisjugendring (KJR) Erlangen-Höchstadt in den Herbstferien eine inklusive Mädchenfreizeit im Jugendcamp Vestenbergsgreuth an. Vom 31. Oktober bis zum 2. November können Mä...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum zweiten Mal bietet der Kreisjugendring (KJR) Erlangen-Höchstadt in den Herbstferien eine inklusive Mädchenfreizeit im Jugendcamp Vestenbergsgreuth an. Vom 31. Oktober bis zum 2. November können Mädchen von 9 bis 14 Jahren unter sich sein und sich kreativ ausprobieren, teilt der KJR mit. Unter Anleitung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Jugendrings werden neue Ideen zum Fotografieren gesammelt, um Bilder noch schöner und vielfältiger aussehen zu lassen. Außerdem werden sich Gedanken zu dem Thema nachhaltiges und plastikfreies Leben gemacht, um schließlich auch nach dem Prinzip des Upcyclings scheinbar nutzlose Produkte zu neuwertigen Lieblingstücken zu verwandeln. Mithilfe der Natur werden leckere Speisen hergestellt und die Mädchen haben die Möglichkeit, sich ganz natürlich zu entspannen.

Neben dem Programm zum Thema Nachhaltigkeit bemüht sich der Kreisjugendring, sein inklusives Freizeitangebot auszubauen. Deshalb sind auch Mädchen mit Behinderung, die Lust an dem Thema haben, ausdrücklich eingeladen. Das Jugendcamp Vestenbergsgreuth hat ein taktiles Leitsystem, ein barrierefreies Appartement und erfahrene Mitarbeiterinnen, denen eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit am Herzen liegt.

Schulung für Jugendleiter

Außerdem weist der KJR bereits jetzt darauf hin, dass auch nächstes Jahr die zweiteilige Juleica-Grundschulung für ehrenamtliche Jugendleiter des Landkreises angeboten wird. Vom 10. bis 12. Januar und noch einmal vom 20. bis 22. März werden im Jugendcamp Vestenbergsgreuth grundlegende Kenntnisse und Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt. Wer zudem einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat, darf nach dieser Grundschulung die bundeseinheitliche Jugendleitercard (Juleica) beantragen.

Von Erster Hilfe bis "Juggern"

Wer schon eine Jugendleitercard besitzt, ist vom 15. bis 17. November zum Juleicakongress im Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf eingeladen. Zwei Tage lang können die Teilnehmer aus einer Vielzahl an Angeboten ihren Lieblingsworkshop aussuchen. So ist neben einem tollen Rahmenprogramm der Besuch von einem Erste-Hilfe-Kurs oder Programmen wie "Bewegungsspiele an der Konsole", "Vorurteile", "Juggern", "Zero Waste" und "Zauberei" möglich.

Juleica wird verlängert

Die Teilnahme an drei Workshops gilt dabei als Weiterbildungsmaßnahme und somit kann direkt vor Ort mit Unterstützung von Mitarbeitern eine Verlängerung der Juleica beantragt werden. Die Karte ist allerdings keine Voraussetzung zur Teilnahme. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.juleica-kongress.de. Nähere Informationen gibt es auch beim Kreisjugendring unter Telefon 09131/8032512 oder unter www.kjr-erh.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren