Schlimpfhof
GuIG

Kirchenkonzert: Und diese Erde werde licht

Bereits vier Mal begeisterte die GuIG aus Hammelburg ihre Zuhörer mit ihrem diesjährigen Konzertprojekt, zuletzt bei den Kirchenmusiktagen in Hammelburg. Am Samstag, 20. Oktober, werden die Sängerinne...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Hammelburger Gesangs- und Instrumentalgruppe singt am Samstag, 20. Oktober, in der Kirche in Schlimpfhof. Foto: Valtin Dietz
Die Hammelburger Gesangs- und Instrumentalgruppe singt am Samstag, 20. Oktober, in der Kirche in Schlimpfhof. Foto: Valtin Dietz

Bereits vier Mal begeisterte die GuIG aus Hammelburg ihre Zuhörer mit ihrem diesjährigen Konzertprojekt, zuletzt bei den Kirchenmusiktagen in Hammelburg. Am Samstag, 20. Oktober, werden die Sängerinnen und Sänger den Kirchenraum in Schlimpfhof mit ihren modernen Gesängen und Klängen füllen. Unter dem Titel "Und diese Erde werde licht" widmet sich die Gesangs- und Instrumentalgruppe der Schöpfung in all ihren Facetten.

In ihren Liedern besingt sie die Entstehung und die Schönheit der Welt, aber auch den Einfluss des Menschen mit all seinen Schattenseiten, Hoffnungen und Sehnsüchten. Die Vielfalt der Geschöpfe kommt in Gesängen aus verschiedenen Kulturkreisen zum Ausdruck, bei denen die Besucher zum Mitsingen eingeladen sind. Vielstimmige Gesänge unterschiedlicher Stilrichtungen, teils a cappella, teils mit sparsamer Begleitung und solistische Beiträge von Blasinstrumenten machen das Konzert zu einem abwechslungsreichen Klangerlebnis.

Unter der Leitung von Stefan Ammersbach hat sich die Gruppe von fast 30 Sängerinnen und Sängern, die seit über 50 Jahren besteht, zu einem dynamischen Chor entwickelt, der mit seinen berührenden Auftritten viele Menschen begeistert. Erweitert und vertieft werden die Aussagen der Lieder durch Gedichte von Maria Heckmann.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mit Spenden aus dieser Konzertreihe unterstützt die GuIG das Projekt der Familie Wielgoss aus Nüdlingen "Frederic - Hilfe für Peru", das dem Erhalt der Schöpfung dient. Nähere Infos dazu unter www.frederic-hfp.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren