Höchstadt

Kirchenchor probt schon für Ostern

Mehr als Worte sagt ein Lied. Diese Anerkennung sprach Dekan Kilian Kemmer den Sängerinnen und Sängern des Kirchenchores der St.-Georgs-Pfarrei im Rahmen des Neujahrstreffens aus. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine große Zahl an Ehrungen nahm Chorleiter Friedrich Kirschner (links) zusammen mit Dekan Kilian Kemmer und Kaplan Joseph Kollathuparampil vor. Foto: Erwin Staudigel
Eine große Zahl an Ehrungen nahm Chorleiter Friedrich Kirschner (links) zusammen mit Dekan Kilian Kemmer und Kaplan Joseph Kollathuparampil vor. Foto: Erwin Staudigel
Mehr als Worte sagt ein Lied. Diese Anerkennung sprach Dekan Kilian Kemmer den Sängerinnen und Sängern des Kirchenchores der St.-Georgs-Pfarrei im Rahmen des Neujahrstreffens aus. Die Verkündigung des Glaubens im Wort wird nach Ansicht des Dekans durch die Botschaft der geistlichen Musik noch überboten.
Das Wirken des 36 Mitglieder starken Kirchenchores reihte Kilian Kemmer in das gesamte kirchenmusikalische Engagement der Pfarrei ein. So dankte er dem Organistenteam der Pfarrei, das mit Gabriel Konjaev, Reinhard Döring, Katharina Heilmann, Wolfgang Först, Harald Matthes und Bernhard Schöfer alle Gottesdienste "von der Andacht bis zum Hochamt aus Hingabe gestaltet". Auch die "wirkungsvolle Vernetzung" mit verschiedenen Chören und Orchestern erwähnte der Dekan.
Chorleiter Friedrich Kirschner verwies in seinem Rückblick auf die 17 Aktivitäten des Chores während des zurückliegenden Jahres. In 40 Chorproben studierte der Chor eine neue polyphone Messe sowie 27 Motetten ein. Als Höhepunkte bezeichnete Kirschner dabei die Ausgestaltung des Priesterjubiläums von Dekan Kilian Kemmer im Schlosshof und den Gottesdienst mit Erzbischof Georg Gänswein im September. Verschiedene Ausflüge und gesellschaftliche Zusammenkünfte durften darüber hinaus nicht fehlen.
Anerkennungen für jahrzehntelange Mitgliedschaft im Kirchenchor sprach Kirschner 19 Sängern bei der Überreichung von Dankurkunden aus, mit denen das Kirchenmusikamt in Bamberg den Dienst der Chormitglieder würdigte. Für das begonnene Jahr steht zunächst die Ausgestaltung des Aschermittwochs, der Karwoche und des Osterfestes auf dem Programm. An Ostern wird eine lateinische Messe für Chor, Bläser und Orgel erklingen. Zu den wöchentlichen Proben am Donnerstagabend um 19.30 Uhr im Pfarrsaal lädt Friedrich Kirschner auch neue interessierte Sänger ein. LM

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren