Kirchaich
Wallfahrt

Kirchaicher Pilger beteten um gute Entscheidungen

Ihre 22. Wallfahrt nach Vierzehnheiligen unternahm die DJK Kirchaich. Früh um 3 Uhr wurden die Wallfahrer vom Geistlichen Beirat der DJK, Pfarrer i.R. Ewald Thoma, auf den Weg nach Vierzehnheiligen ve...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ihre 22. Wallfahrt nach Vierzehnheiligen unternahm die DJK Kirchaich.

Früh um 3 Uhr wurden die Wallfahrer vom Geistlichen Beirat der DJK, Pfarrer i.R. Ewald Thoma, auf den Weg nach Vierzehnheiligen verabschiedet. Ab Unterbrunn war die Pilgerzahl auf 40 angewachsen. Einige Wallfahrer folgten per Bus, um dann die letzte Etappe mitzugehen. 70 Wallfahrer zogen schließlich feierlich ins Gotteshaus ein. Das Leitwort der Wallfahrt 2019 war: "Lauft nur, ich werde euch tragen, euch hinführen bis ans Ziel."

Während der Wallfahrt wurde von den Fuß- und Buswallfahrern für alle Lebenden und Verstorbenen der ganzen Gemeinde, für alle, die nicht mehr mitgehen können, aber auch für alle kirchlich und weltlich Verantwortlichen um gute Entscheidungen gebetet. An manchen Wegkreuzen gab es Meditationen, die zum Nachdenken anregten. Ein Gedenken galt auch den verstorbenen Pilgern der bisherigen Wallfahrten.

Insgesamt wurden heuer wieder circa 1400 Wallfahrtskilometer zu Fuß zurückgelegt. An den 22 Wallfahrten nahmen bisher insgesamt 224 Pilger teil.

Die Wallfahrt zur Basilika Vierzehnheiligen ist ein Ritual, das von der DJK Kirchaich seit 1998 nach einem Festversprechen gepflegt wird. Das beweisen die Wallfahrer, die schon viele Male teilnahmen und auch geehrt wurden. Zum siebten Mal pilgerten Marga Gunkel, Elke John, Elisabeth Kirchberger, Wolfgang Möller, Georg Rumpel, Margit Rumpel, Willi Singer und Rosa Winkler mit. Ehrungen in Vierzehnheiligen gibt es bei sieben-, 14- und 25-maliger Teilnahme.

Ein besonderes "Vergelt's Gott!" ging an den Geistlichen Beirat der DJK, Ewald Thoma, an die Blaskapelle Kirchaich und an alle, die in irgendeiner Weise die Bus- und Fußwallfahrt mitgestalteten. Ein herzliches Dankeschön ging auch an Thomas Pfaff und Gerhard Pfaff für die Bereitstellung der Begleitbusse sowie an den Busfahrer Lorenz Baureis. Die 23. Wallfahrt ist für das Jahr 2020 bereits in Planung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren